Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    13.253,23
    +0,37 (+0,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,16
    +10,06 (+0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    29.969,52
    +85,73 (+0,29%)
     
  • Gold

    1.842,90
    +1,80 (+0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2174
    +0,0025 (+0,21%)
     
  • BTC-EUR

    15.658,64
    -197,50 (-1,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    374,36
    -0,04 (-0,01%)
     
  • Öl (Brent)

    46,34
    +0,70 (+1,53%)
     
  • MDAX

    29.425,31
    +138,13 (+0,47%)
     
  • TecDAX

    3.099,86
    +14,53 (+0,47%)
     
  • SDAX

    13.925,06
    +82,44 (+0,60%)
     
  • Nikkei 225

    26.751,24
    -58,13 (-0,22%)
     
  • FTSE 100

    6.546,89
    +56,62 (+0,87%)
     
  • CAC 40

    5.596,44
    +22,08 (+0,40%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.377,18
    +27,82 (+0,23%)
     

Scheuer will milliardenschweres Rettungspaket für Flughäfen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) strebt angesichts der angespannten Lage von Flughäfen in der Corona-Krise ein milliardenschweres Rettungspaket an. Scheuer sagte am Dienstag vor Journalisten, es gehe um eine Summe von rund einer Milliarde Euro. Es müssten Strukturen erhalten werden. Scheuer sprach wenige Tage vor einem "Luftverkehrsgipfel" am Freitag von dramatischen Zahlen bei Flughäfen, die unter einem massiv gesunkenen Passagieraufkommen leiden. Er sei zu den Nothilfen im Gespräch mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD). Ziel sei es, bis zum Freitag eine Lösung zu finden. "Die Zeit drängt", sagte Scheuer.