Deutsche Märkte geschlossen

Schaeffler AG: Schaeffler-Hauptversammlung beschließt Dividende und neues Vergütungssystem für den Vorstand

DGAP-News: Schaeffler AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung
08.05.2020 / 14:08
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 
Schaeffler-Hauptversammlung beschließt Dividende und neues Vergütungssystem für den Vorstand
 
 

- Virtuelle Hauptversammlung stößt auf großes Interesse

- Dividendenausschüttung in Höhe von 45 Cent je Vorzugsaktie

- Neues Vergütungssystem für den Vorstand


Herzogenaurach | 8. Mai 2020 | Die virtuelle Hauptversammlung der Schaeffler AG ist auf großes Interesse gestoßen. In der Spitze nahmen rund 600 Aktionärinnen und Aktionäre an der Übertragung der Hauptversammlung teil. Sie stimmten für eine Dividendenausschüttung in Höhe von 45 Cent pro Vorzugsaktie. Die Ausschüttungsquote lag bei rund 43 Prozent und damit im Rahmen des anvisierten Zielkorridors von 30 bis 50 Prozent bezogen auf das den Anteilseignern zuzurechnende Konzernergebnis vor Sondereffekten.

"Der Dividendenvorschlag ist das Ergebnis einer sorgfältigen Interessenabwägung. Es ist aus unserer Sicht fair und angemessen, die Aktionäre am Erfolg des letzten Jahres partizipieren zu lassen. Unsere Kapitalbasis und die sehr solide Liquiditätsausstattung lassen das zu", sagte der Vorstandsvorsitzende der Schaeffler AG, Klaus Rosenfeld.


Neues Vergütungssystem für den Vorstand

Darüber hinaus billigte die Hauptversammlung ein neues System zur Vergütung des Vorstandes, dass der Aufsichtsrat rückwirkend zum 1. Januar 2020 beschlossen hatte. Schaeffler setzt damit - schneller als vom Gesetzgeber gefordert - die geänderten regulatorischen Anforderungen zur Vorstandvergütung nach dem Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II) um.

Die Vorstandsvergütung basiert wie bisher auf den Grundsätzen der Kopplung von Leistung und Vergütung, Wertschaffung und Free Cash Flow. Die variable Vergütung ist auf eine langfristige und nachhaltige Unternehmenswertentwicklung fokussiert. Außerdem stärkt das neue Vergütungssystem die Kapitalmarktorientierung und bringt die Interessen der Aktionäre und des Vorstands noch stärker zur Deckung. Neu aufgenommen wurde eine Aktienerwerbs- und -halteverpflichtung, nach der die Vorstandsmitglieder Vorzugsaktien der Schaeffler AG in einer zuvor festgelegten Höhe und Frist erwerben und diese bis zur Beendigung des Dienstverhältnisses halten müssen. Um der wachsenden Bedeutung von Nachhaltigkeit als Teil der Unternehmensstrategie gerecht zu werden, wurden Nachhaltigkeitsziele in die variable Vergütung aufgenommen. Darüber hinaus wurden die Performance-Kriterien neu gestaltet und die Altersvorsorge der Mitglieder des Vorstands auf ein beitragsfinanziertes System umgestellt.

"Das neue System der Vorstandsvergütung ist klar und verständlich. Die Vorstandsmitglieder erhalten neben ihrer Festvergütung kurz- und langfristige variable Vergütungsbestandteile. Uns war es dabei wichtig, dass wir neben der Anpassung der Altersvorsorge vor allem auch das Erreichen von Nachhaltigkeitszielen mit der variablen Vergütung koppeln. Ferner sehe ich die Aktienerwerbs- und -halteverpflichtung als wichtigen Schritt, um die Schaeffler Gruppe noch stärker kapitalmarktorientiert auszurichten", sagte der Familiengesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzende Georg F. W. Schaeffler.

Die Abstimmungsergebnisse sowie die Berichte des Aufsichtsratsvorsitzenden und des Vorstandsvorsitzenden zur heutigen Hauptversammlung sind in Kürze unter www.schaeffler.com/hv verfügbar.


Den Geschäftsbericht finden Sie unter: www.schaeffler-geschaeftsbericht.de

 

Zu Schaeffler
Die Schaeffler Gruppe ist ein weltweit führender Automobil- und Industriezulieferer. Das Portfolio umfasst Präzisionskomponenten und Systeme in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen. Mit innovativen und nachhaltigen Technologien in den Feldern Elektromobilität, Digitalisierung und Industrie 4.0 leistet Schaeffler bereits heute einen entscheidenden Beitrag für die "Mobilität für morgen". Im Jahr 2019 erwirtschaftete das Technologieunternehmen einen Umsatz von rund 14,4 Milliarden Euro. Mit zirka 86.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Familienunternehmen und verfügt mit rund 170 Standorten in über 50 Ländern über ein globales Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften. Mit knapp 2.400 Patentanmeldungen im Jahr 2019 belegt Schaeffler laut DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt) Platz zwei unter den innovationsstarken Unternehmen Deutschlands.

 
 

Ansprechpartner

Thorsten Möllmann
Leiter Globale Kommunikation & Branding
Schaeffler AG, Herzogenaurach

Tel. +49 9132 82 5000
E-Mail: presse@schaeffler.com
Renata Casaro
Leiterin Investor Relations
Schaeffler AG, Herzogenaurach

Tel. +49 9132 82 4440
E-Mail: ir@schaeffler.com
Bettina Lichtenberg
Leiterin Unternehmenskommunikation
Schaeffler AG, Herzogenaurach

Tel. +49 9132 82 5000
E-Mail: presse@schaeffler.com
Henrik Adelmann
Investor Relations
Schaeffler AG, Herzogenaurach

Tel. +49 9132 82 4440
E-Mail: ir@schaeffler.com
 
 


08.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Schaeffler AG
Industriestr. 1-3
91074 Herzogenaurach
Deutschland
Telefon: 09132 - 82 0
E-Mail: ir@schaeffler.com
Internet: www.schaeffler.com
ISIN: DE000SHA0159
WKN: SHA015
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1039771


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this