Deutsche Märkte öffnen in 19 Minuten

SCAI 2022 Scientific Sessions unterstreichen Fortschritte der Forschung von Impella bei der Verbesserung der Folgen kardiogener Schocks

DANVERS, Massachusetts, May 19, 2022--(BUSINESS WIRE)--Abiomed (NASDAQ: ABMD), ein führendes Unternehmen bei der Entwicklung bahnbrechender Technologien zur Unterstützung der Herz-, Lungen- und Nierenfunktion, wird die jüngsten Forschungsergebnisse und technologischen Fortschritte von Impella bei der Verbesserung der Ergebnisse im Hinblick auf Patienten mit akutem Myokardinfarkt und begleitendem kardiogenen Schock (AMICS) im Verlauf der 2022 Scientific Sessions der Gesellschaft für kardiovaskuläre Angiographie und Interventionen (SCAI) vom 19. bis 22. Mai in Atlanta präsentieren.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220518005231/de/

Impella RP with SmartAssist is the first single-access temporary percutaneous ventricular support device with dual-sensor technology. (Photo: Business Wire)

Nachfolgend erhalten Sie eine Zusammenfassung der SCAI-Highlights von Abiomed:

Umfangreiche Metaanalyse zeigt Zusammenhang zwischen Prä-PCI-Einsatz von Impella und höherer Überlebensrate

Die Forscher identifizierten 13 Studien in den Datenbanken von PubMed und der Cochrane Library, die 6.810 AMICS-Patienten repräsentieren. Die Patienten wurden in zwei Gruppen unterteilt – diejenigen, die Impella-Unterstützung durch einen Prä-PCI-Einsatz (n=2.970) erhielten und diejenigen, die Impella-Unterstützung im Verlauf der Studie oder durch einen Post-PCI-Einsatz (n=3.840) erhielten. Die Daten zeigten eine erhebliche Reduzierung der kurzfristigen Sterblichkeitsraten bei den AMICS-Patienten, die Impella-Unterstützung durch einen Prä-PCI-Einsatz erhielten im Vergleich zu denjenigen, die Impella-Unterstützung durch einen Post-PCI-Einsatz oder den Einsatz im Verlauf der Studie (37,2% vs 53,6%, p=0,002) erhielten. Die mittelfristige Sterblichkeit war bei AMICS-Patienten ebenfalls geringer, wenn sie Impella-Unterstützung durch einen Prä-PCI-Einsatz erhielten im Vergleich zu denjenigen, die dies im Verlauf der Studie oder durch einen Post-PCI-Einsatz (47,9% vs 73%, p=0,022) erhielten.

Diese Metaanalyse wurde am 6. Mai im International Journal of Cardiology online veröffentlicht. Der Hauptautor Mario Iannaccone, MD, ein interventioneller Kardiologe am San Giovanni Bosco Hospital, ASL Città di Torino, Turin (Italien) wird die Studienergebnisse auf den SCAI 2022 Scientific Sessions am Freitag, dem 20. Mai ab 24 Uhr EDT vorstellen. Die Einzelheiten der Präsentation und ein Abstract der Studie stehen auf der Website der SCAI 2022 Scientific Sessions zur Verfügung.

„Diese Ergebnisse ergänzen die Vielzahl von Nachweisen, dass der Zeitpunkt der Platzierung von Impella für AMICS-Patienten die Sterblichkeitsraten beeinflussen kann und dass die Platzierung von AMICS-Patienten für eine Impella-Unterstützung vor einem PCI-Einsatz ihr Überleben sowohl kurz- als auch mittelfristig verbessern kann", so Dr. Iannaccone.

Impella RP meldet vollständige Markteinführung von SmartAssist

Im Verlauf der SCAI 2022 Scientific Sessions wird die vollständige Markteinführung von Impella RP mit SmartAssist bekannt geben - die einzige Herzpumpe für die rechte Herzkammer, die mit Dual-Sensortechnologie ausgestattet ist, um das Pumpenmanagement zu unterstützen. Impella RP mit SmartAssist pumpt das Blut aus der unteren Hohlvene in die Lungenarterie und ermöglicht somit eine biventrikuläre Unterstützung, wenn die linke Herzkammer durch eine Impella-Herzpumpe für die linke Herzkammer unterstützt wird. Die FDA hat den höchsten Grad ihrer Zustimmung für Impella RP mit SmartAssist gewährt, um für bestimmte Patienten eine bis zu 14-tägige Kreislaufunterstützung zur Verfügung zu stellen.

Die Daten aus dem SHOCK-Studienregister (SHOCK Trial and Registry) konnten belegen, dass 37% der AMICS-Patienten eine rechtsventrikuläre Dysfunktion aufwiesen, was ein dreifach höheres Sterblichkeitsrisiko nach sich zieht. Eine FDA-Zulassungsstudie nach dem Inverkehrbringen zeigte, dass die Verwendung von Impella RP innerhalb von 48 Stunden nach Ausbruch eines kardiogenen Schocks zu einem 73%igen Überleben führt, im Vergleich zu einem 14%igen Überleben, wenn die Implantation bei einem kardiogenen Schock nach 48 Stunden durchgeführt wird und Herzinsuffizienz vorliegt.

Heparin-freie Impella-Reinigung

Die SCAI 2022 Scientific Sessions bieten Abiomed darüber hinaus die Möglichkeit, seine jüngste FDA-Zulassung hervorzuheben, und vereinfacht somit das Impella-Management mit dem Ziel, die Behandlungsergebnisse bei den Patienten zu verbessern. Am 19. April gewährte die US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA im Vorfeld der Markteinführung die Zulassung für die Verwendung der Natriumhydrogencarbonat-Reinigungslösung als Alternative zu Heparin. Diese Natriumhydrogencarbonat-Option ist geeignet für Patienten, die eine Unverträglichkeit von Heparin besitzen, oder für diejenigen Patienten, bei denen Heparin aufgrund einer durch Heparin induzierten Thrombozytopenie oder Blutung kontraindiziert ist.

ÜBER ABIOMED

Abiomed Inc. mit Sitz in Danvers (Massachusetts/USA) ist ein führender Anbieter medizinischer Geräte für die Kreislaufunterstützung und Sauerstoffzufuhr. Unsere Produkte sollen die Entlastung des Herzens durch die Verbesserung der Durchblutung ermöglichen bzw. Patienten, die an Lungenversagen leiden, mit ausreichend Sauerstoff versorgen. Weitere Informationen finden Sie unter www.abiomed.com.

ÜBER IMPELLA HEART PUMPS

Die Herzpumpen Impella 2.5® und Impella CP® besitzen die Zulassung der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA für die Behandlung von Patienten mit bestimmten fortgeschrittenen Herzerkrankungen, die sich einer elektiven und dringlichen perkutanen Koronarintervention (PCI) wie etwa einer Stentimplantation oder Ballonangioplastie unterziehen, um verstopfte Koronararterien freizumachen.

Die Herzpumpen Impella 2.5, Impella CP, Impella CP mit SmartAssist®, Impella 5.0®, Impella LD® und Impella 5.5® mit SmartAssist® sind von der FDA zur Behandlung von Herzinfarkt- oder Kardiomyopathie-Patienten mit kardiogenem Schock zugelassen und haben die einzigartige Fähigkeit zur Wiederherstellung der nativen Herzfunktion, sodass die Patienten mit ihrem eigenen Herzen nach Hause entlassen werden können.

Die Impella RP® ist von der FDA zur Behandlung von Rechtsherzinsuffizienz oder -dekompensation nach Implantation eines linksventrikulären Unterstützungssystems, einem Myokardinfarkt, einer Herztransplantation oder einer Operation am offenen Herzen zugelassen.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Etwaige zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen Risiken und Unwägbarkeiten, beispielsweise denen, die in den regelmäßig von Abiomed bei der US-amerikanischen Börsenaufsicht (SEC) eingereichten Berichten beschrieben sind. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220518005231/de/

Contacts

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Jenny Leary
Associate Director, U.S. Communications
Tel.: +1 (978) 882-8491
jleary@abiomed.com

Ansprechpartner für Investoren:
Todd Trapp
Vice President und Chief Financial Officer
Tel.: +1 (978) 646-1680
ttrapp@abiomed.com