Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 9 Minuten
  • DAX

    18.117,54
    +49,33 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.897,70
    +17,28 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    38.778,10
    +188,94 (+0,49%)
     
  • Gold

    2.327,80
    -1,20 (-0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,0726
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.165,44
    -502,47 (-0,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.366,57
    -22,84 (-1,64%)
     
  • Öl (Brent)

    79,90
    -0,43 (-0,54%)
     
  • MDAX

    25.616,93
    +133,42 (+0,52%)
     
  • TecDAX

    3.334,49
    +11,77 (+0,35%)
     
  • SDAX

    14.516,21
    +43,85 (+0,30%)
     
  • Nikkei 225

    38.482,11
    +379,67 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    8.175,38
    +33,23 (+0,41%)
     
  • CAC 40

    7.591,63
    +20,06 (+0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.857,02
    +168,14 (+0,95%)
     

Santander verdient mehr als erwartet

MADRID (dpa-AFX) -Die hohen Zinsen lassen bei der spanischen Großbank Santander ES0113900J37 die Gewinne weiter sprudeln. Der Überschuss sei im dritten Quartal um ein Fünftel auf 2,9 Milliarden Euro gestiegen, teilte die im EuroStoxx 50 EU0009658145 notierte Bank am Mittwoch in Madrid mit. Damit übertraf sie die Erwartungen der Experten. Bei den Erträgen verzeichnete die spanische Bank, die einen Großteil ihres Geschäfts außerhalb der Eurozone macht, einen Anstieg um 15 Prozent auf knapp 15 Milliarden Euro. Die Bank profitierte dabei, wie die meisten anderen Geldhäuser, von den weltweit stark gestiegenen Zinsen.

Der Überschuss im Geschäft mit Krediten und Spareinlagen sei um fast ein Fünftel auf mehr als elf Milliarden Euro nach oben geklettert. Verwaltungsratschefin Ana Botin bestätigte nach dem starken Geschäft in den ersten neun Monaten des Jahres die Ziele für 2023. Sie rechnet zudem damit, dass der Schwung auch im kommenden Jahr anhält.