Deutsche Märkte geschlossen

SANHA GmbH & Co. KG mit deutlichem Umsatz- und Ergebniswachstum im Geschäftsjahr 2021

DGAP-News: SANHA GmbH & Co. KG / Schlagwort(e): Jahresbericht/Jahresergebnis
SANHA GmbH & Co. KG mit deutlichem Umsatz- und Ergebniswachstum im Geschäftsjahr 2021
06.05.2022 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SANHA GmbH & Co. KG mit deutlichem Umsatz- und Ergebniswachstum im Geschäftsjahr 2021

  • Umsatzerlöse um 26,8 % auf 120,5 Mio. Euro gesteigert

  • Rohertrag erreicht 60,0 Mio. Euro (Vorjahr: 52,0 Mio. Euro)

  • EBITDA steigt auf 12,3 Mio. Euro und EBIT auf 7,0 Mio. Euro

  • Erstes Quartal 2022 positiv; Prognose für 2022 aufgrund außergewöhnlicher Unsicherheit nur eingeschränkt möglich

  • Creditreform hebt Rating auf B- (Ausblick stabil) an


Essen, 6. Mai 2022 – Die SANHA GmbH & Co. KG, einer der führenden Hersteller für Rohrleitungssysteme und Verbindungsstücke (Fittings) im Bereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK), hat heute seinen geprüften Konzernabschluss 2021 vorgelegt. Das Geschäftsjahr ist für die SANHA-Gruppe trotz vielfacher Herausforderungen erfolgreich verlaufen. So verzeichnete der Konzern einen deutlichen Umsatzanstieg um 26,8 % auf 120,5 Mio. Euro (Vorjahr: 95,0 Mio. Euro). Begründet liegt das erhebliche Wachstum in der starken Nachfrage in allen Produktbereichen, Preiserhöhungen aufgrund von erheblichen Kostensteigerungen in den Bereichen Rohstoffe, Transport und Energie sowie einem signifikanten Basiseffekt aufgrund des pandemiebedingten Umsatzrückgangs im Vorjahr. Der um Währungskurserträge bereinigte Rohertrag lag bei 60,0 Mio. Euro (Vorjahr 52,0 Mio. Euro), was einem Plus in Höhe von 15,4 % entspricht. Die Rohertragsmarge (bereinigt um Währungskurserträge) ist im Zuge der oben genannten Kostensteigerungen um deutliche 4,9 Prozentpunkte auf 49,8 % gefallen. Das EBITDA stieg dennoch aufgrund der Skaleneffekte um 40,4 % auf 12,3 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge erhöhte sich in dem Zuge von 9,2 % auf 10,2 %. Auch das EBIT erhöhte sich trotz erheblicher Investitionen auf 7,0 Mio. Euro. Die EBIT-Marge kam auf 5,8 % gegenüber 3,6 % im Vorjahreszeitraum.

Bernd Kaimer, geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens: „Der Markt hat uns im Geschäftsjahr 2021einiges abverlangt, insbesondere was die zeitgerechte Weitergabe der starken Kostensteigerungen (Rohmaterial, Energie, Transporte, Personal, u.a.) an den Markt anbelangt. Wir mussten zwar sehr frühzeitig auf Materialengpässe reagieren, konnten uns aber unsere hohe Wertschöpfungstiefe zu Nutze machen, so dass eine Unterbrechung der Lieferketten weitestgehend vermieden werden konnte. Dies war im Jahr 2021 von erheblichem Vorteil, da bei starker Marktnachfrage die Verfügbarkeit den Unterschied ausmachte.“

Entwicklung im Q1 2022 positiv, weiterer Geschäftsverlauf und Ausblick für das Gesamtjahr von hoher Unsicherheit geprägt

Für das Gesamtjahr 2022 sieht sich die Geschäftsführung derzeit nicht in der Lage, eine fundierte Prognose abzugeben. Gründe sind die außergewöhnliche Unsicherheit durch den Ukraine-Konflikt, weiterhin mögliche pandemiebedingte Auswirkungen wie Lieferkettenunterbrechungen sowie anhaltende Steigerungen bei den Rohstoff-, Transport- und Energiekosten. Aktuell hält es das Management jedoch für realistisch, dass Umsatz- und Ertragsniveau des Vorjahres erreicht werden können.
Im ersten Quartal 2022 hat die Gesellschaft ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 20 % auf 34,3 Mio. Euro gesteigert. Grund hierfür war die nach wie vor gute Nachfrageentwicklung in nahezu allen Märkten. Mit den Ergebnissen im ersten Quartal konnte ein gewisser Puffer für den von hoher Unsicherheit geprägten weiteren Geschäftsverlauf geschaffen werden.
Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) entwickelte sich trotz leichten Rückgangs der Rohertragsmarge ebenfalls positiv und kam auf 5,0 Mio. Euro (Vorjahr: 2,4 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge lag bei 14,7 % (Vorjahr: 8,5 %).

Die Creditreform-Ratingagentur hat heute ihr jährliches Rating-Update für die SANHA GmbH & Co. KG veröffentlicht und die Ratingeinschätzung um einen Notch auf B- (Ausblick stabil) angehoben. Dabei verwiesen die Analysten auf die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 und im ersten Quartal 2022 merklich verbesserte Umsatz- und Ertragslage bei allerdings weiterhin „außerordentlich hohen Risiken aus exogenen Faktoren, insbesondere mit Blick auf die angespannte geopolitische Lage weltweit“.

Der testierte Konzernabschluss 2021 der SANHA GmbH & Co.KG wird heute auf der Webseite der Gesellschaft unter
https://www.sanha.com/Ueber-SANHA/Investor-Relations/Dokumente/ veröffentlicht.

Über SANHA
Die SANHA GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller für Rohrleitungssysteme und Verbindungsstücke (Fittings) im Bereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Die Produkte, des sich zu 100 % in Familienhand befindlichen Industrieunternehmens, werden in der Haustechnik zur Trink-, Brauchwasser-, Heizungs- und Gasinstallation verwendet, aber auch für Sprinkler-, Kühl-, Kälte- sowie Solarthermieanlagen. In diesem Markt ist SANHA die Nummer 3 in Deutschland und die Nummer 4 in Europa. Das Unternehmen aus Essen hat rund 670 Mitarbeiter und ist in 56 Ländern aktiv. In vier Werken, davon ein reines Edelstahlrohrwerk in Berlin und ein Edelstahlfittingwerk in Schmiedefeld bei Dresden, werden rund 10.000 Produkte, vor allem Fittings und Rohre aus Kupfer, Kupferlegierungen, Edelstahl, C-Stahl und Kunststoff, hergestellt.

Tragen Sie sich in unseren Investorenverteiler ein unter: https://www.sanha.com/Ueber-SANHA/Investor-Relations/

Investor Relations / Presse:
Fabian Kirchmann / Eric Effey
IR.on AG
Telefon: 0221-9140970
E-Mail: SANHA@ir-on.com


06.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

SANHA GmbH & Co. KG

Im Teelbruch 80

45129 Essen

Deutschland

Telefon:

+49 2054 / 925 - 0

Fax:

+49 2054 / 925 - 250

E-Mail:

info@sanha.com

Internet:

www.sanha.com

ISIN:

DE000A1TNA70

WKN:

A1TNA7

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, Hannover

EQS News ID:

1345687


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.