Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 50 Minuten
  • DAX

    15.689,28
    -40,24 (-0,26%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.142,62
    -0,90 (-0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    34.299,33
    -94,42 (-0,27%)
     
  • Gold

    1.861,20
    +4,80 (+0,26%)
     
  • EUR/USD

    1,2129
    -0,0004 (-0,04%)
     
  • BTC-EUR

    33.039,51
    -237,86 (-0,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    995,53
    -15,07 (-1,49%)
     
  • Öl (Brent)

    72,35
    +0,23 (+0,32%)
     
  • MDAX

    34.136,30
    +2,28 (+0,01%)
     
  • TecDAX

    3.499,23
    -3,91 (-0,11%)
     
  • SDAX

    16.181,65
    -163,17 (-1,00%)
     
  • Nikkei 225

    29.291,01
    -150,29 (-0,51%)
     
  • FTSE 100

    7.177,52
    +5,04 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    6.642,48
    +2,96 (+0,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.072,86
    -101,29 (-0,71%)
     

Sandhausen mit bitterer Niederlage im Abstiegskampf

·Lesedauer: 1 Min.
Sandhausen mit bitterer Niederlage im Abstiegskampf
Sandhausen mit bitterer Niederlage im Abstiegskampf

Heidenheim an der Brenz (SID) - Der SV Sandhausen hat im Kampf gegen den Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga einen weiteren bitteren Rückschlag einstecken müssen. Die Mannschaft von Trainer Gerhard Kleppinger musste sich trotz Führung beim 1. FC Heidenheim mit 1:2 (1:0) geschlagen geben. Der SVS liegt zwei Spiele vor Saisonende auf Platz 15, punktgleich vor Eintracht Braunschweig (31) auf dem Relegationsplatz.

Stürmer Daniel Keita-Ruel (43.) hatte die Gäste noch in Führung gebracht, doch Patrick Mainka (59.) und Tim Kleindienst (82.) drehten das Spiel für den FCH. Für Sandhausen war es die 15. Auswärtsniederlage im 16. Spiel und die dritte Pleite in Serie. Die Heidenheimer um Trainer Frank Schmidt haben auf Tabellenplatz sechs derweil rechnerisch weiterhin minimale Chancen auf den Aufstieg, der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt fünf Punkte.

In einer intensiven und ausgeglichenen Begegnung waren Torchancen zunächst Mangelware. Für den FCH vergab Kleindienst per Kopf die beste Möglichkeit zur Führung (40.), diese gelang kurz darauf Keita-Ruel. Der 31-jährige Franzose nutzte einen haarsträubenden Fehler von FCH-Torhüter Kevin Müller, der bei einem Abschlag viel zu lange zögerte.

Nach dem Seitenwechsel war Mainka bei einem Abpraller nach einem starken Freistoß von Marnon Busch zur Stelle. In der Schlussphase blieb Kleindienst nach einem Konter mit einem Flachschuss eiskalt.