Deutsche Märkte geschlossen

Samsung will Chipfabrik in Texas bauen

·Lesedauer: 1 Min.
Samsung baut Chipfabrik in Texas (AFP/Jung Yeon-je)

Der südkoreanische Technologieriese Samsung Electronics hat Milliardeninvestitionen zum Bau einer Chipfabrik in den USA angekündigt. Wie Samsung am Dienstag mitteilte, sollen 17 Milliarden Dollar (rund 15 Milliarden Euro) in den Bau eines Halbleiterwerkes im US-Bundesstaat Texas fließen und dort mehr als 2000 Arbeitsplätze geschaffen werden. Entstehen soll die Fabrik demnach in Taylor nahe Austin. Produziert werden soll ab Ende 2024.

Derzeit gibt es weltweit erhebliche Engpässe bei der Verfügbarkeit von Mikrochips, die für zahlreiche Bereiche unentbehrlich sind - von Mobiltelefonen bis hin zu Autos. Die US-Regierung von Präsident Joe Biden begrüßte die Investition von Samsung. Bidens Wirtschaftsberater Brian Deese und der nationale Sicherheitsberater Jake Sullivan erklärten, die Chipfabrik werde dabei helfen, "unsere Lieferketten zu schützen, den Produktionsstandort neu zu beleben und gute Jobs" zu schaffen.

jm/jep

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.