Deutsche Märkte geschlossen

Sam Asgahri: Die Hochzeit mit Britney war "längst überfällig"

Britney Spears und Sam Asghari haben sich kürzlich das Jawort gegeben. (Bild: imago/NurPhoto)
Britney Spears und Sam Asghari haben sich kürzlich das Jawort gegeben. (Bild: imago/NurPhoto)

Vor rund fünf Jahren wurden Britney Spears (40) und Sam Asghari (28) ein Paar. Vor wenigen Wochen haben sie nun endlich "Ja" gesagt. Im US-Fernsehen spricht er jetzt über die Hochzeit.

Strahlend weist Asghari auf seinen Ehering hin, als er bei "Good Morning America" gefragt wird, wie das Leben als verheirateter Mann so sei. "Ich muss jetzt dieses Ding tragen", scherzt der 28-Jährige. Der Ring sei ganz schön schwer - und deshalb ein gutes Training. "Wissen Sie, es ist einfach surreal, Mann", erklärt Asghari weiter. Denn die Hochzeit des Paares sei "längst überfällig" gewesen: "Wir haben es uns als Märchen vorgestellt und das war es auch."

Ihr Ex-Mann muss vor Gericht

Trotz eines Polizeieinsatzes hatten die beiden am 9. Juni auf dem Gelände von Spears' Villa im kalifornischen Thousand Oaks ihre Märchenhochzeit gefeiert - mit Promi-Freunden wie Paris Hilton (41), Madonna (63) und Selena Gomez (29). Ein von der Sängerin später geteilter Clip zeigt sie unter anderem in ihrem traumhaften Hochzeitskleid und in einer weißen, mit Blumen geschmückten Kutsche.

Zu dem Einsatz war es laut mehrere Medienberichte gekommen, weil Jason Alexander (40), der erste Ehemann von Britney Spears, nur wenige Stunden vor der Hochzeit uneingeladen vor Ort aufgetaucht war und sich demnach Zutritt zum Grundstück verschafft hatte. Zuletzt wurde bekannt, dass Alexander sich deswegen vor Gericht verantworten muss. Ihm werden unter anderem Stalking und Hausfriedensbruch vorgeworfen.

Es ist die dritte Ehe für Spears: 2004 war sie 55 Stunden lang mit ihrem Jugendfreund Alexander verheiratet, von 2004 bis 2007 mit Kevin Federline (44), mit dem sie ihre Söhne Sean Preston (16) und Jayden James (15) hat.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.