Blogs auf Yahoo Finanzen:

Salzgitter: Gesenkte Gewinnerwartungen sorgen für Enttäuschung bei den Anlegern

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
SZG.DE31,430,42
NBXB.DE0,00
SZGPF43,000,00

Salzgitter (EUREX: SZG.EX - Nachrichten) (www.aktiencheck.de) - Der Stahl- und Technologiekonzern Salzgitter AG (ISIN DE0006202005/ WKN 620200) gab am Montag bekannt, dass er aufgrund der anhaltenden Schwierigkeiten auf dem Stahlmarkt seine Prognose für das gesamte laufende Geschäftsjahr nach unten fahren musste.

Laut vorläufigen Eckdaten wird Salzgitter (Other OTC: SZGPF.PK - Nachrichten) im dritten Quartal ein negatives Vorsteuerergebnis (EBT) von rund -25 Mio. Euro verbuchen (Q3 2011: EBT +39,2 Mio. Euro). Wie das Unternehmen mitteilte, ist dies im Wesentlichen auf unbefriedigende Resultate im Unternehmensbereich Stahl zurückzuführen. Die anderen Segmente bewegen sich im Rahmen der Erwartungen. Wie es weiter hieß, wird der Konzern den 9-Monatszeitraum 2012 mit etwa -43 Mio. Euro Vorsteuerverlust abschließen (9 Monate 2011: EBT +169,1 Mio. Euro). Der Konzernaußenumsatz legte im Berichtszeitraum um 9 Prozent auf 8,0 Mrd. Euro zu (9 Monate 2011: 7,3 Mrd. Euro).

Aufgrund der schlechten Rahmenbedingungen sah man sich bei Salzgitter veranlasst, die Prognose für das Gesamtjahr anzupassen. Nunmehr wird ein in etwa ausgeglichenes Vorsteuerergebnis erwartet. Zuvor lag die Prognose bei einem Plus vor Steuern im unteren bis mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Den Bericht für das dritte Quartal legt Salzgitter am 14. November (Xetra: A0Z24E - Nachrichten) vor.

Die Salzgitter-Aktie schloss im Xetra-Handel bei 33,95 Euro (-3,62 Prozent). In Frankfurt notiert der Titel aktuell bei 33,80 Euro (-3,43 Prozent). (05.11.2012/ac/n/d)

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt

    In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug stammen könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob es sich um Teile von Flug MH370 handelt.

  • Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an

    Der Flughafen Lübeck hat Insolvenz angemeldet. Es sei ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden, sagte eine Sprecherin des Amtsgericht Lübeck am Mittwoch.

  • Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter
    Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter

    Kann man in Bulgarien ein Baby kaufen? Bei der Klärung dieser Frage sind zwei Teams verdeckter Reporter aufeinandergetroffen - als angebliche Kunden und als angebliche Verkäufer.

  • Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege
    Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege

    Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hat seinen vielfach kritisierten Vorschlag einer Straßenreparatur-Abgabe aller Autofahrer mit Zweifeln an den Finanzierungsversprechen der Berliner Koalition begründet.

  • Regierung sieht keine Spielräume für Abbau «kalter Progression»
    Regierung sieht keine Spielräume für Abbau «kalter Progression»

    Trotz sich abzeichnender Rekord-Steuereinnahmen können Arbeitnehmer auf keine raschen Entlastungen und mehr Kaufkraft durch einen Abbau heimlicher Steuererhöhungen hoffen.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »