Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 10 Minuten
  • DAX

    13.439,98
    +104,30 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.537,71
    +9,92 (+0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,87 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.774,10
    -14,00 (-0,78%)
     
  • EUR/USD

    1,1999
    +0,0029 (+0,24%)
     
  • BTC-EUR

    15.999,82
    +669,90 (+4,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    376,69
    +6,17 (+1,67%)
     
  • Öl (Brent)

    45,60
    +0,07 (+0,15%)
     
  • MDAX

    29.656,27
    +281,64 (+0,96%)
     
  • TecDAX

    3.186,65
    +58,13 (+1,86%)
     
  • SDAX

    13.929,73
    +94,38 (+0,68%)
     
  • Nikkei 225

    26.433,62
    -211,09 (-0,79%)
     
  • FTSE 100

    6.360,04
    -7,54 (-0,12%)
     
  • CAC 40

    5.596,61
    -1,57 (-0,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +350,85 (+2,96%)
     

Salzgitter Aktiengesellschaft: Salzgitter-Konzern verzeichnet in den ersten neun Monaten 2020 -224,4 Mio. € Ergebnis vor Steuern; Prognose konkretisiert

·Lesedauer: 2 Min.

Salzgitter Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Prognose
Salzgitter Aktiengesellschaft: Salzgitter-Konzern verzeichnet in den ersten neun Monaten 2020 -224,4 Mio. € Ergebnis vor Steuern; Prognose konkretisiert

03.11.2020 / 15:56 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie hatten im Berichtszeitraum erheblichen Einfluss auf den Geschäftsverlauf des Salzgitter-Konzerns. Nach jetzt vorliegenden, noch vorläufigen Zahlen verzeichnete der Salzgitter-Konzern 224,4 Mio. € Verlust vor Steuern (9M 2019: +40,7 Mio. €). Das Ergebnis beinhaltet 53,4 Mio. € Beitrag der nach der Equity-Methode (IFRS-Bilanzierung) ausgewiesenen Beteiligung an der Aurubis AG (9M 2019: 78,1 Mio. €). Der Außenumsatz reduzierte sich mengen- und erlösbedingt auf 5,3 Mrd. € (9M 2019: 6,6 Mrd. €).

Nach aktueller Einschätzung dürfte die Talsohle im zweiten und dritten Quartal durchschritten worden sein. Gleichwohl zeigen die jüngsten Ereignisse, dass der Pandemieverlauf im In- und Ausland sowie - damit verknüpft - die Entwicklung der gesamtwirtschaftlichen Lage mit hohen Unsicherheiten behaftet bleiben. Dies vorausgeschickt rechnen wir für den Salzgitter-Konzern, unter Ausklammerung eventueller Sondereffekte im Rahmen des Jahresabschlusses, mit einem Vorsteuerergebnis 2020 in der ungefähren Größenordnung des Vorjahresresultates (-253,3 Mio. €).

Details zum Abschluss der ersten neun Monate 2020 werden wie vorgesehen am 13. November 2020 veröffentlicht.

 

Kontakt:
Markus Heidler

Leiter Investor Relations

Salzgitter AG
Eisenhüttenstraße 99
38239 Salzgitter

Telefon +49 5341 21-6105
Telefax +49 5341 21-2570
E-Mail ir@salzgitter-ag.de

03.11.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Salzgitter Aktiengesellschaft

Eisenhüttenstraße 99

38239 Salzgitter

Deutschland

Telefon:

+49 5341 21-01

Fax:

+49 5341 21-2727

E-Mail:

info@salzgitter-ag.de

Internet:

www.salzgitter-ag.de

ISIN:

DE0006202005

WKN:

620200

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1145122


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this