Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.383,36
    -158,02 (-1,09%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.935,51
    -26,90 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    33.999,68
    -347,35 (-1,01%)
     
  • Gold

    1.740,80
    -13,20 (-0,75%)
     
  • EUR/USD

    1,0363
    -0,0042 (-0,40%)
     
  • BTC-EUR

    15.630,37
    -445,78 (-2,77%)
     
  • CMC Crypto 200

    380,14
    -0,15 (-0,04%)
     
  • Öl (Brent)

    77,24
    +0,96 (+1,26%)
     
  • MDAX

    25.600,97
    -370,48 (-1,43%)
     
  • TecDAX

    3.073,46
    -44,73 (-1,43%)
     
  • SDAX

    12.331,15
    -179,90 (-1,44%)
     
  • Nikkei 225

    28.162,83
    -120,20 (-0,42%)
     
  • FTSE 100

    7.474,02
    -12,65 (-0,17%)
     
  • CAC 40

    6.665,20
    -47,28 (-0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.117,92
    -108,44 (-0,97%)
     

Salesforce-Wachstum in Deutschland stärkt große und mittelgroße IT-Dienstleister

Während die Salesforce-Nachfrage pandemiebedingt gestiegen ist und den Wettbewerb um Fachkräfte weiter anheizt, sieht eine neue ISG Provider Lens™-Studie noch keine Anzeichen für eine Marktkonsolidierung in Deutschland

FRANKFURT/MAIN, April 13, 2022--(BUSINESS WIRE)--Salesforce-Dienstleister stehen in Deutschland unter dem Druck, qualifiziertes Fachpersonal einstellen zu müssen, um die steigende Nachfrage zu bedienen. Dies hat jedoch noch nicht zu einer Branchenkonsolidierung geführt, wie sie in den USA zu beobachten ist. Dies meldet ein neuer Marktforschungsbericht, der heute von der Information Services Group (ISG) (Nasdaq: III), einem führenden Marktforschungs- und Beratungshaus im Technologiesegment, veröffentlicht wurde.

Die Studie „2022 ISG Provider Lens™ Salesforce Ecosystem Partners report for Germany" stellt fest, dass die Coronapandemie zunächst eher geringe, gut steuerbare Auswirkungen auf die Nachfrage hatte. Im weiteren Pandemieverlauf stieg das Interesse an Salesforce-Lösungen merklich an. ISG führt dieses Nachfrageplus zum Teil darauf zurück, dass viele Unternehmen kundenbezogene Online-Prozesse einführen oder verbessern mussten. Mehr als zwei Jahre nach Pandemiebeginn haben die Optimierung der Kundenerfahrung und die Unterstützung von Telearbeit in deutschen Unternehmen weiterhin hohe Priorität.

Die wachsende Akzeptanz von Salesforce-Lösungen treibt die Nachfrage nach Implementierungsservices in die Höhe, so dass sich die Dienstleisterseite bemühen muss, mehr qualifizierte Fachkräfte einzustellen, so ISG. Während der enge Markt für Salesforce-Experten in den USA große Systemintegratoren dazu veranlasst hat, zahlreiche kleinere Anbieter zu übernehmen, hat sich dieser Trend in Deutschland noch nicht durchgesetzt. Viele Anbieter in Deutschland haben jedoch ihr Personal aufgestockt, indem sie junge Mitarbeiter einstellten und ausbildeten sowie erfahrene Berater aus anderen Bereichen umqualifizierten.

„Salesforce arbeitet bevorzugt mit Partnern zusammen, die sich für ein verstärktes Recruiting einsetzen, sodass der Markt insgesamt mehr Kapazitäten für den Salesforce-Support erhält", sagt Yadu Singh, EMEA lead, Digital Platforms and Solutions, bei ISG.

Während Salesforce seine eigenen Implementierungsdienste ebenfalls ausbaut, so etwa durch die Übernahme des US-amerikanischen Anbieters Acumen Solutions im Jahr 2020, steht eine solche Marktentwicklung in Deutschland noch am Anfang, so die Studie.

Laut ISG können große Unternehmen in Deutschland nach wie vor unter vielen mittelständischen IT-Dienstleistern wählen, die Implementierungsdienste nur in Deutschland anbieten. Durch die Konzentration auf den Heimatmarkt verfügen diese Anbieter über Vorteile bei der Bereitstellung von Personal, das die Landessprache beherrscht, sowie bei der Einhaltung nationaler Regularien.

Wie in anderen Ländern auch, bevorzugen große deutsche Unternehmen mit weltweiten Aktivitäten die Implementierung von Salesforce-Lösungen nach dem hybrid-agilen Modell, das phasenorientierte Elemente in Bezug auf Design und Rollout beinhaltet, so die Studie. Mittelständische Kunden mit einer einzelnen Salesforce-Implementierung entscheiden sich überwiegend für eine rein agile Methodik.

Die Studie gibt weitere Einblicke in zahlreiche Salesforce-Services, die in Deutschland für ein breites Spektrum von Unternehmensanforderungen verfügbar sind. Hierzu gehört die Implementierung von Datenanalysetools. Dieses Thema wurde in die diesjährige Studie über das Salesforce-Ökosystem neu aufgenommen.

Die Studie „2022 ISG Provider Lens™ Salesforce Ecosystem Partners report for Germany" bewertet die Fähigkeiten von insgesamt 35 Anbietern in sechs Marktsegmenten: „Multi-Cloud Implementation & Integration Services for Large Enterprises", „Implementation Services for Core Clouds – Midmarket", „Implementation Services for Marketing Cloud – Midmarket", „Managed Application Services for Large Enterprises", „Managed Application Services for Midmarket" sowie „Implementation Services for Analytics Solutions on Salesforce".

Die Studie stuft Reply als „Leader" in insgesamt vier Marktsegmenten ein. Die Anbieter adesso SE, Deutsche Telekom, DIGITALL, Factory42, Infosys, Persistent Systems und Wipro erhalten diese Einstufung in je drei Marktsegmenten sowie Accenture, BearingPoint, Capgemini, Cognizant, HCL und TCS in je zwei Marktsegmenten. Deloitte Digital, Mindtree und Tech Mahindra sind „Leader" in jeweils einem Marktsegment.

Darüber hinaus wird DIA in insgesamt zwei Marktsegmenten als „Rising Star" bezeichnet. Nach Definition von ISG handelt es sich dabei um Unternehmen mit vielversprechendem Portfolio und hohem Zukunftspotenzial. Zudem stuft der Bericht acquilliance und HCL als „Rising Stars" in je einem Marktsegment ein.

Bearbeitete Versionen der Studie stehen bei adesso SE, DIGITALL und Tech Mahindra zum Download bereit.

Die Studie „2022 ISG Provider Lens™ Salesforce Ecosystem Partners report for Germany" ist für Abonnenten oder den sofortigen Einzelkauf auf dieser Website erhältlich.

Über ISG Provider Lens™ Research

Die Studienreihe ISG Provider Lens™ Quadrant ist der einzige Anbietervergleich seiner Art, der empirische, datengetriebene Forschungs- und Marktanalysen mit praxisbasierten Erfahrungen und Beobachtungen des global agierenden Beratungsteams von ISG kombiniert. Unternehmen erhalten eine Fülle detaillierter Daten und Marktanalysen, die ihnen die Auswahl geeigneter Sourcing-Partner erleichtern. ISG-Berater wiederum nutzen die Berichte, um ihre eigenen Marktkenntnisse zu überprüfen und ISG-Geschäftskunden zu beraten. Die Studie untersucht derzeit weltweit operierende Anbieter, vor allem in Europa sowie in den USA, Kanada, Brasilien, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Benelux, Deutschland, der Schweiz, Skandinavien, Australien und Singapur/Malaysia. Weitere Märkte werden in Zukunft hinzukommen. Weitere Informationen zur ISG Provider Lens-Marktforschung bietet diese Website.

Eine begleitende Studienreihe, die ISG Provider Lens Archetype Reports, bewertet als erste ihrer Art Anbieter aus der Sicht bestimmter Kundensegmente.

Über Information Services Group (ISG)

ISG (Information Services Group) (Nasdaq: III) ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 800 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit größten Unternehmen, unterstützt ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, Operational Excellence und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, inklusive Automatisierung, Cloud und Daten-Analytik, Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risk Services, Services für den Netzwerk-Betreibergesellschaften, Design von Technologie-Strategie und -Betrieb, Change-Management sowie Marktforschung und Analysen in den Bereichen neuer Technologien. 2006 gegründet, beschäftigt ISG mit Sitz in Stamford, Connecticut, über 1.300 digitalaffine Experten und ist in mehr als 20 Ländern tätig. Das globale Team von ISG ist bekannt für sein innovatives Denken, seine geschätzte Stimme im Markt, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analyse-Ressourcen, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.isg-one.com.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220413005277/de/

Contacts

Pressekontakt

Philipp Jaensch, ISG
+49 151 730 365 76
philipp.jaensch@isg-one.com

Matthias Longo, Palmer Hargreaves für ISG
+49 152 341 464 63
mlongo@palmerhargreaves.com