Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 3 Minuten

Sachsen hebt Maskenpflicht im Nahverkehr zum 16. Januar auf

DRESDEN (dpa-AFX) -Mehr als zweieinhalb Jahre nach ihrer Einführung endet ab Montag nächster Woche (16. Januar) in Sachsen die Verpflichtung zum Tragen einer Maske in Bussen und Bahnen des Nahverkehrs. Darauf habe sich das Kabinett verständigt, sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) am Dienstag in Dresden. Die Isolationspflicht nach einer Corona-Infektion hingegen wurde zunächst nicht aufgehoben.

Die neue Verordnung gilt bis zum 7. April. Köpping tritt dennoch weiter für das freiwillige Tragen einer Maske ein. In drei Bundesländern ist die Maske schon nicht mehr Pflicht im öffentlichen Nahverkehr: in Bayern, Sachsen-Anhalt und auch in Schleswig-Holstein seit dem Neujahrstag.

Sachsen war das erste Bundesland, das nach Ausbruch der Corona-Pandemie die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie beim Einkauf einführte. Über die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen des Nahverkehrs entscheiden die Länder selbst. Für Fernzüge und Fernbusse ist weiterhin bundesweit eine FFP2-Maskenpflicht festgeschrieben.