Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,45 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,67 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    -2,90 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    46.851,71
    -4.689,85 (-9,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,06 (-0,10%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,91 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,12 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,67 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,54 (+0,10%)
     

Saarlands Ministerpräsident verteidigt Corona-Lockerungen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat die geplanten Öffnungsschritte für sein Bundesland verteidigt. Ziel sei es, einen Anreiz für einen Corona-Test zu bieten, "nämlich vielleicht einmal ein Eis essen zu gehen auf einem Marktplatz oder Sport zu machen im Verein mit wenigen Personen", sagte Hans am Donnerstagabend in den ARD-"Tagesthemen". Mit besonders vielen Tests sollen dann infizierte Menschen entdeckt, in Quarantäne gebracht und so neue Ansteckungen vermieden werden.

Am Donnerstag hatte Hans angekündigt, dass im Saarland nach Ostern die Corona-Regeln gelockert werden sollen. Vom 6. April an - dem Dienstag nach den Feiertagen - sollen Kinos, Fitnessstudios und die Außengastronomie wieder öffnen. Voraussetzung sei ein tagesaktueller negativer Schnelltest.

In den "Tagesthemen" sagte Hans, dass es derzeit kein exponentielles Wachstum bei den Corona-Zahlen im Saarland gebe. "Klar ist aber natürlich auch: Wenn exponentielles Wachstum im Saarland einsetzt, dann müssen wir auch das Modellprojekt nochmal infrage stellen."