Deutsche Märkte geschlossen

S&P 500, Dow Jones & Co: Sind US-Aktien jetzt tabu?

Stefan Naerger, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Proteste, Plünderungen, Pandemie – die USA scheint es derzeit aus allen Richtungen gleichzeitig zu treffen!

Und das nicht zu knapp. In den (offiziellen) Covid-19-Statistiken ist die USA bei den Todeszahlen Weltspitze. Weit vor dem europäischen Intensivpatienten Italien (Stand: 04.06.2020). Das ist ein Rekord, den man lieber nicht hätte.

Noch zeigen sich S&P 500, Dow Jones und Co unbeeindruckt von den multiplen Katastrophen, mit denen das Land derzeit zu kämpfen hat. Doch wie sollen US-Aktien auf diesem Fundament blühen und gedeihen? Natürlich wie immer! Mit Innovation, Exploration und einem guten Riecher für Geschäftsideen.

Das Land der bipolaren Störung

Die Gesamtsituation der USA wirkt derzeit wie eine bipolare Störung. Auf der einen Seite: brennende Straßen, eine explodierende Arbeitslosenquote und überlastete Krankenhäuser im Ausnahmezustand.

Auf der anderen Seite: ein S&P 500, der auf Sicht eines Monats rund 10 % zugelegt hat, ein erfolgreiches Raumfahrtprojekt, das amerikanische Astronauten zum ersten Mal seit beinahe einem Jahrzehnt mit einer US-Rakete zur ISS befördern konnte, und ein US-Dollar, der nicht mal mit der Wimper zuckt.

Was sollen Investoren, die bevorzugt in US-Aktien investieren, davon halten? Wird das Land in den Abgrund gezogen oder auf den Mars geschossen?

Es ist kompliziert! Vor allem, wenn es um den langfristigen Ausblick geht.

Die Besten der Welt setzen auf die USA

Für Börsenlegende Warren Buffett ist die Sache klar. Der Milliardeninvestor will trotz der akuten Schwierigkeiten weiter auf die USA wetten. Aber was soll man auch sonst sagen, wenn das Portfolio der ureigenen Holding Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) randvoll mit US-Aktien gefüllt ist, die man ohnehin nicht so schnell losschlagen kann.

Für Supertalent Elon Musk scheint die Sache auch klar zu sein. Der Südafrikaner hätte auf der ganzen Welt Zahlungsdienstleister, E-Autos und Raketen bauen können. Stattdessen hat er sich für die USA entschieden. Das Hauptquartier von SpaceX befindet sich mitten in Los Angeles – knapp 15 Kilometer vom Strand entfernt. Hundertprozentig zufrieden scheint er mit seiner Wahl aber auch nicht immer zu sein. Über den infektionsbedingten Produktionsstop bei E-Auto-Fabrikant Tesla (WKN: A1CX3T) beschwerte sich Elon Musk leidenschaftlich und bat sogar darum, im Zweifel persönlich verhaftet zu werden.

Aber nicht nur für schillernde Unternehmer scheint die USA der Ort der Wahl zu sein. Medizin-Nobelpreis 2019: USA. Physik-Nobelpreis 2019: USA. Chemie-Nobelpreis 2019: USA! Zwischen 1969 und 2019 gingen satte 59 Nobelpreise für Wirtschaftswissenschaften in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Großbritannien landet mit 10 Nobelpreisen weit abgeschlagen auf dem zweiten Platz. Naturwissenschaften: Weltspitze. Wirtschaftswissenschaften: Weltspitze. Eine heiße Mischung!

Innovation, Neugier, Geschäftssinn – hier läuft es rund!

Wie nicht anders zu erwarten, steht die USA beim Global Innovation Index derzeit auf Rang 23, knapp hinter dem kleinen Schweden und der winzigen Schweiz. Deutschland muss sich mit Rang 9 zufriedengeben. Den ach so gefürchteten Aufsteiger China findet man auf Rang 14.

Innovation, Innovation, Innovation! Die US-Dominanz im MSCI World wird von ETF-Investoren gerne kritisiert. Aber es hat ja auch einen Grund, warum die Top-Positionen im Weltindex allesamt US-Unternehmen sind. Innovation zahlt sich eben aus. Die IT-Startups von einst sind jetzt die gefeierten IT-Giganten. Digitalisierung? Ist in den USA längst ein alter Hut!

Das zahlt sich in Zeiten der Pandemie gleich doppelt aus. Während hierzulande die Kaufhäuser am Stock gehen, blüht E-Commerce-Riese Amazon (WKN: 906866) richtig auf. Mal wieder hat die USA ein Produkt hervorgebracht, das plötzlich jeder will (oder braucht). Zufall? Wohl kaum!

Diese einzigartige Mischung aus Innovationskraft, Neugier und Geschäftssinn ist das, was ich seit jeher mit der US-Wirtschaft verbinde. Selbstverständlich ist auch hier nicht alles Gold, was glänzt. Schwarze Schafe gibt es überall.

Die Frage, ob US-Aktien aufgrund der aktuellen Probleme tabu sind, darf meiner Überzeugung nach trotzdem mit einem klaren Nein beantwortet werden. Das Land mag in der Krise stecken. Doch die Kraft und die Fantasie der US-Wirtschaft sind aus meiner Sicht ungebrochen.

The post S&P 500, Dow Jones & Co: Sind US-Aktien jetzt tabu? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Stefan Naerger besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien)und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2022 $1940 Call auf Amazon und Long January 2022 $1920 Call auf Amazon, Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short June 2020 $205 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2020