Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 33 Minuten
  • Nikkei 225

    39.519,39
    -544,40 (-1,36%)
     
  • Dow Jones 30

    40.287,53
    -377,47 (-0,93%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.403,44
    +710,10 (+1,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,96
    +68,06 (+5,11%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.726,94
    -144,26 (-0,81%)
     
  • S&P 500

    5.505,00
    -39,59 (-0,71%)
     

Im Süden ist der Urlaub billiger

Wiesbaden (dpa) - Im Süden und Südosten Europas ist der Urlaub für deutsche Gäste deutlich billiger als im eigenen Land. Das geht aus einem Preisvergleich für Hotel- und Gaststättendienstleistungen hervor, den das Statistische Bundesamt veröffentlicht. Teurer wird es vor allem an Zielen im Norden und Westen des Kontinents.

Von der Anreise abgesehen können Touristen in Albanien und der Türkei auf niedrigste Preise setzen. Dort liegen die Preise um 56 beziehungsweise 44 Prozent unter dem deutschen Niveau. Auch beliebte Urlaubsländer wie Griechenland (-21 Prozent), Spanien (-18 Prozent) und Kroatien (-17 Prozent) waren günstiger.

In italienischen Restaurants und Hotels ist es demnach noch 5 Prozent billiger als in Deutschland, während in Frankreich schon ein Zuschlag von gut 8 Prozent fällig ist. Am teuersten wird es für Touristen in der Schweiz mit einem Zuschlag von 61 Prozent. Es folgen Island (+53 Prozent) und Dänemark (+44 Prozent).