Deutsche Märkte schließen in 49 Minuten
  • DAX

    15.771,08
    +171,85 (+1,10%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.227,16
    +38,85 (+0,93%)
     
  • Dow Jones 30

    35.847,83
    +106,68 (+0,30%)
     
  • Gold

    1.786,20
    -20,60 (-1,14%)
     
  • EUR/USD

    1,1605
    -0,0009 (-0,08%)
     
  • BTC-EUR

    53.487,80
    -1.309,52 (-2,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.491,43
    -13,72 (-0,91%)
     
  • Öl (Brent)

    83,93
    +0,17 (+0,20%)
     
  • MDAX

    35.119,67
    +270,65 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.847,31
    +20,46 (+0,53%)
     
  • SDAX

    17.059,48
    +169,13 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • FTSE 100

    7.273,96
    +51,14 (+0,71%)
     
  • CAC 40

    6.768,36
    +55,49 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.376,89
    +150,18 (+0,99%)
     

Söder: Klare Vorentscheidung für Ampelkoalition gefallen

MÜNCHEN (dpa-AFX) - CSU-Chef Markus Söder hat die Entscheidung von Grünen und FDP zu Dreier-Gesprächen mit der SPD als "de-facto-Absage an Jamaika" gewertet. Söder sprach von einer "klaren Vorentscheidung". "FDP und Grüne haben sich entschieden für diesen Weg der Ampel. Den müssen sie jetzt auch konsequent gehen", sagte Söder am Mittwoch in München. Die CSU respektiere die Entscheidung. Es müsse jetzt die Realität anerkannt werden. Man müsse sich damit vertraut machen, dass es sehr wahrscheinlich eine Regierung ohne die Union geben werde.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.