Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 8 Minute
  • DAX

    15.707,91
    -106,03 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.249,16
    -27,04 (-0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    35.759,79
    +40,36 (+0,11%)
     
  • Gold

    1.784,00
    -0,70 (-0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,1324
    +0,0051 (+0,45%)
     
  • BTC-EUR

    45.029,86
    -954,75 (-2,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.327,66
    +22,54 (+1,73%)
     
  • Öl (Brent)

    71,84
    -0,21 (-0,29%)
     
  • MDAX

    34.745,16
    -94,26 (-0,27%)
     
  • TecDAX

    3.863,46
    -28,09 (-0,72%)
     
  • SDAX

    16.582,68
    -91,89 (-0,55%)
     
  • Nikkei 225

    28.860,62
    +405,02 (+1,42%)
     
  • FTSE 100

    7.358,35
    +18,45 (+0,25%)
     
  • CAC 40

    7.041,51
    -23,88 (-0,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.693,83
    +6,91 (+0,04%)
     

Söder kündigt trotz Kritik Zustimmung zu Infektionsschutzgesetz an

·Lesedauer: 1 Min.

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Bayern wird der Neufassung des Infektionsschutzgesetzes im Bundestag an diesem Freitag ungeachtet fortbestehender Kritik zustimmen. Das kündigte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Donnerstagabend in München an. Wenn es jetzt eine Blockade geben würde, würde dies dem Ernst der Lage nicht gerecht. Das Gesetz sei der aktuellen Lage nicht angemessen, sagte Söder und kritisierte: "Natürlich fehlen viele Dinge." Allerdings sei das Gesetz besser als nichts, und auch viel besser als der erste Entwurf. Er sagte aber voraus, dass es angesichts der dramatischen Corona-Zahlen voraussichtlich im Dezember wohl noch Nachbesserungen brauchen dürfte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.