Deutsche Märkte geschlossen

Ryanair streicht Flugplan weiter zusammen

·Lesedauer: 1 Min.
Ryanair-Maschinen im britischen Stansted
Ryanair-Maschinen im britischen Stansted

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair kürzt angesichts der Corona-Pandemie erneut ihr Angebot. Für den Winterflugplan von November bis März sollen die Kapazitäten von derzeit 60 Prozent des Vorkrisenniveaus auf 40 Prozent verringert werden, wie das Unternehmen am Donnerstag ankündigte. Ryanair hatte zuvor bereits für Oktober den Flugplan auf 40 Prozent des Angebots des Vorjahres zusammengestrichen.

Ryanair hat wegen der massiven Reisebeschränkungen im Kampf gegen die Pandemie und dem zeitweiligen fast völligen Zusammenbruch des weltweiten Flugverkehrs heftige wirtschaftliche Einbußen hinnehmen müssen. Im Zuge der Anpassung des Winterflugplans sollen nach Unternehmensangaben nun die Standorte Cork und Shannon in Irland und Toulouse in Frankreich für den Winter geschlossen werden; außerdem soll die Zahl der Ryanair-Maschinen nach Unternehmensangaben in Belgien, Deutschland, Spanien, Portugal und Wien verringert werden.

jm/muk