Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.823,98
    +443,19 (+2,88%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.276,07
    +138,96 (+3,36%)
     
  • Dow Jones 30

    35.767,86
    +540,83 (+1,54%)
     
  • Gold

    1.784,00
    +4,50 (+0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,1246
    -0,0041 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    45.767,60
    +1.903,89 (+4,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.329,23
    +7,95 (+0,60%)
     
  • Öl (Brent)

    72,62
    +3,13 (+4,50%)
     
  • MDAX

    34.850,28
    +853,43 (+2,51%)
     
  • TecDAX

    3.891,97
    +139,02 (+3,70%)
     
  • SDAX

    16.659,17
    +545,73 (+3,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.455,60
    +528,23 (+1,89%)
     
  • FTSE 100

    7.343,32
    +111,04 (+1,54%)
     
  • CAC 40

    7.066,95
    +201,17 (+2,93%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.669,67
    +444,52 (+2,92%)
     

RWE-Aufsichtsrat wieder komplett: Kufen folgt auf Schartz

·Lesedauer: 1 Min.

ESSEN (dpa-AFX) - Der Aufsichtsrat des Energiekonzerns RWE <DE0007037129> ist wieder komplett: Der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) ist zum neuen Mitglied bestellt worden. Wie die RWE AG am Dienstag in Essen mitteilte, folgte der 48-Jährige am 18. Oktober als Vertreter der Anteilseigner auf den Landrat des Landkreises Trier-Saarburg, Günther Schartz (CDU). Schartz hatte sein Amt Ende September niedergelegt. Er gehörte dem Gremium seit April 2016 an. Zuvor hatte die "Westdeutsche Allgemeine" darüber berichtet.

Kufen ist seit 2015 Oberbürgermeister. Der Politiker ist auch Mitglied im CDU-Bundesvorstand. "Wir freuen uns, dass wir mit Thomas Kufen einen Nachfolger gefunden haben, der sowohl die Energiebranche als auch das Unternehmen sehr gut kennt", erklärte der RWE-Aufsichtsratsvorsitzende Werner Brandt.

"Das Unternehmen steht vor einer großen Transformation mit einer klaren Ausrichtung auf Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien", erklärte Kufen anlässlich seiner Bestellung. Er bringe dabei vor allem die Sichtweise der Kommunen mit ein. Der Politiker betonte, dass er sein Mandat als Oberbürgermeister der Stadt Essen ausübe und die damit verbundenen Bezüge als Nebeneinkünfte an die Stadtkasse abführe.

Mit Kufen ist das 20-köpfige Aufsichtsgremium des Essener Energiekonzerns wieder komplett. Zuvor war am 15. September die Verdi-Gewerkschafterin Dagmar Paasch als Arbeitnehmer-Vertreterin und Nachfolgerin des früheren Verdi-Vorsitzenden Frank Bsirske in das Gremium gekommen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.