Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 10 Minute
  • DAX

    18.193,97
    -193,49 (-1,05%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.781,36
    -80,51 (-1,66%)
     
  • Dow Jones 30

    40.071,19
    +217,32 (+0,55%)
     
  • Gold

    2.361,70
    -54,00 (-2,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0848
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.839,57
    -2.677,25 (-4,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.299,84
    -38,34 (-2,86%)
     
  • Öl (Brent)

    76,47
    -1,12 (-1,44%)
     
  • MDAX

    24.778,75
    -280,67 (-1,12%)
     
  • TecDAX

    3.284,40
    -33,40 (-1,01%)
     
  • SDAX

    13.924,71
    -238,65 (-1,68%)
     
  • Nikkei 225

    37.869,51
    -1.285,34 (-3,28%)
     
  • FTSE 100

    8.144,75
    -8,94 (-0,11%)
     
  • CAC 40

    7.379,75
    -133,98 (-1,78%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.134,56
    -207,85 (-1,20%)
     

Russlands Regierungschef lobt starken Handel mit China

PEKING (dpa-AFX) -Der russische Regierungschef Michail Mischustin hat bei seinem Besuch in Peking die starke wirtschaftliche Zusammenarbeit mit China gelobt. Wie die russische Nachrichtenagentur Tass berichtete, zeigte sich Mischustin bei einem Treffen mit dem chinesischen Ministerpräsidenten Li Qiang am Mittwoch zuversichtlich, dass beide Staaten in diesem Jahr "vor dem Zeitplan" die Marke von umgerechnet 200 Milliarden US-Dollar im gegenseitigen Handel überschreiten werden.

Als Zeichen der engen Zusammenarbeit würden bereits 70 Prozent der gegenseitigen Transaktionen in den beiden Landeswährungen und nicht mehr in Dollar abgewickelt, betonte Mischustin. Er traf im Anschluss auch Staats- und Parteichef Xi Jinping, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.

Mischustin war am Dienstag zu einem zweitägigen Besuch in China eingetroffen und hatte zunächst Shanghai besucht. Auch dort hatte er bereits die Bedeutung der Handelsbeziehungen unterstrichen. So sei Russland bereit, mehr landwirtschaftliche Produkte nach China zu verkaufen.

Der Handel mit China ist für Russland umso wichtiger, seit vor allem westliche Staaten nach dem russischen Angriff auf die Ukraine weitreichende Sanktionen verhängt haben.

China bemüht sich um Friedensgespräche im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine. Peking gibt dem russischen Präsidenten Wladimir Putin jedoch insgesamt Rückendeckung, was dem Land viel internationale Kritik einbringt. Auch die streng von der Regierung kontrollierten chinesischen Staatsmedien berichten regelmäßig russlandfreundlich.