Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.673,64
    -19,63 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.132,67
    +5,97 (+0,14%)
     
  • Dow Jones 30

    34.234,65
    -244,95 (-0,71%)
     
  • Gold

    1.866,30
    -13,30 (-0,71%)
     
  • EUR/USD

    1,2124
    +0,0018 (+0,15%)
     
  • BTC-EUR

    33.087,13
    +2.290,75 (+7,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.003,49
    +34,65 (+3,58%)
     
  • Öl (Brent)

    71,09
    +0,18 (+0,25%)
     
  • MDAX

    34.176,62
    +159,03 (+0,47%)
     
  • TecDAX

    3.508,40
    +33,02 (+0,95%)
     
  • SDAX

    16.393,76
    -7,87 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    29.161,80
    +213,07 (+0,74%)
     
  • FTSE 100

    7.146,68
    +12,62 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    6.616,35
    +15,69 (+0,24%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.119,18
    +49,76 (+0,35%)
     

Russland will bis 2030 sowjetische Atom-U-Boote ersetzen

·Lesedauer: 1 Min.

MOSKAU (dpa-AFX) - Bis 2030 plant Russland, die letzten beiden Atom-U-Boote aus sowjetischer Zeit zu ersetzen. Bis dahin sollen dann das neunte und das zehnte Atom-U-Boot der neuen Klasse in Betrieb genommen werden, wie Regierungsvertreter Wladimir Pospelow der staatlichen Nachrichtenagentur Ria Nowosti am Montag sagte. Das letzte produzierte U-Boot des Projektes 667BDRM war die "Nowomoskowsk". Das Unterseeboot war 1990 noch vor dem Ende der Sowjetunion 1991 zu Wasser gelassen worden. Die strategische Atom-U-Bootflotte Russlands ist mit atomaren Interkontinentalraketen ausgerüstet. Sie dient der Abschreckung. Im Falle eines Atomkrieges kann sie einen Gegenschlag von der See aus durchführen.