Deutsche Märkte geschlossen

Russland nimmt Autobahnbrücke über den Amur nach China in Betrieb

BLAGOWESCHTSCHENSK (dpa-AFX) - Russland hat im Osten des Landes die erste Autobahnbrücke über den Grenzfluss Amur nach China in Betrieb genommen. "Ich bin sicher, dass die Brücke zu einer Visitenkarte für die Städte Blagoweschtschensk und Heihe wird", sagte der Gouverneur des russischen Fernostgebiets Amur, Wassili Orlow, laut der Nachrichtenagentur Interfax am Freitag bei der Eröffnungszeremonie. Die Brücke hat angesichts des Konflikts zwischen Russland und dem Westen symbolisch eine große Bedeutung.

"Was die Wichtigkeit der Brücke betrifft, so reden wir jetzt jeden Tag von Russlands Wende gen Osten, aber wir dürfen nicht zulassen, dass diese Wende rein deklarativ ist", betonte Vizeregierungschef Juri Trutnjew, der per Videoschalte aus Moskau zur Eröffnung zugeschaltet wurde. Darum sei es nötig, die Verbindungen nach China auszubauen, durch den Ausbau der Eisenbahnverbindungen BAM (Baikal-Amur-Magistrale) und Transsib, aber auch die Errichtung neuer Brücken, sagte er.

Die zweispurige Autobahnbrücke über den Amur ist über einen Kilometer lang und verbindet die russische Großstadt Blagoweschtschensk mit der chinesischen Millionenstadt Heihe. Baubeginn war 2016, fertiggestellt wurde sie 2019. Mitte 2020 wurde die Brücke technisch abgenommen, der Verkehr wurde allerdings wegen der Corona-Beschränkungen nicht freigegeben.

Auch die jetzige Inbetriebnahme ist beschränkt. Vorläufig ist sie wegen der chinesischen Quarantänevorschriften nur für den Güterverkehr freigegeben. Bei voller Kapazität sollen über den Grenzübergang täglich 630 Lkw, 164 Busse und 68 Pkw abgefertigt können.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.