Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.318,95
    -205,32 (-1,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.136,91
    -48,06 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.725,47
    +564,69 (+1,65%)
     
  • Gold

    1.792,30
    -2,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1152
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    33.922,65
    +359,15 (+1,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    863,83
    +21,37 (+2,54%)
     
  • Öl (Brent)

    87,29
    +0,68 (+0,79%)
     
  • MDAX

    33.074,81
    -151,78 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.412,09
    +0,22 (+0,01%)
     
  • SDAX

    14.785,60
    -225,53 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.466,07
    -88,24 (-1,17%)
     
  • CAC 40

    6.965,88
    -57,92 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.770,57
    +417,79 (+3,13%)
     

Russische Notenbank hebt Leitzins deutlich an

·Lesedauer: 1 Min.

MOSKAU (dpa-AFX) - Die russische Notenbank hat mit einer deutlichen Zinserhöhung auf die hohe Inflation im Land reagiert. Der Leitzins werde um 1,0 Prozentpunkte auf 8,5 Prozent angehoben, teilte die Zentralbank am Freitag in Moskau mit. Analysten hatten diesen Schritt erwartet.

Außerdem hat die Notenbank weitere Zinserhöhungen bei den nächsten Treffen in Aussicht gestellt, falls sich die Wirtschaft wie erwartet entwickele. Die Zentralbank hat bereits die siebte Zinserhöhung in Folge vollzogen. Vor einem Jahr hatte der Leitzins in Russland bei 4,25 Prozent gelegen.

In Russland zeigte sich zuletzt wie in vielen anderen Ländern auch ein starker Anstieg der Inflation. Unter anderem sorgten weltweite Materialengpässe für Preisdruck. Im November stieg die Inflationsrate auf 8,4 Prozent an. Die russische Notenbank strebt eine Inflationsrate von vier Prozent an.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.