Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 59 Minuten
  • DAX

    15.248,18
    +14,02 (+0,09%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.973,53
    -5,31 (-0,13%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,00 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.742,90
    -1,90 (-0,11%)
     
  • EUR/USD

    1,1916
    +0,0011 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    50.733,51
    +236,89 (+0,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.292,67
    +65,13 (+5,31%)
     
  • Öl (Brent)

    60,19
    +0,87 (+1,47%)
     
  • MDAX

    32.613,90
    -123,65 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.468,89
    -14,23 (-0,41%)
     
  • SDAX

    15.622,89
    -84,64 (-0,54%)
     
  • Nikkei 225

    29.538,73
    -229,33 (-0,77%)
     
  • FTSE 100

    6.895,65
    -20,10 (-0,29%)
     
  • CAC 40

    6.175,20
    +5,79 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,89 (+0,51%)
     

Rund um die Uhr: Yeliz Koc kämpft mit starker Schwangerschaftsübelkeit

(jom/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Yeliz Koc freut sich über ihr erstes Baby. (Bild: Imago Images / localpic)
Yeliz Koc freut sich über ihr erstes Baby. (Bild: Imago Images / localpic)

Der werdende Vater Jimi Blue Ochsenknecht (29) hat die frohe Botschaft am Donnerstag (25.2.) via Instagram verkündet: "Es ist alles noch sehr früh, aber wir sind mehr als glücklich", schrieb er in einem Instagram-Post und veröffentlichte dazu ein Bild des positiven Schwangerschaftstests seiner Freundin Yeliz Koc (27). Ihr gehe es "soweit so gut, nur die Übelkeit macht ihr sehr zu schaffen", fügte er an. Jetzt hat sich auch die werdende Mutter in einer Instagram Story zu Wort gemeldet.

"Vielen Dank für eure ganzen Nachrichten und lieben Worte. Wir sind mehr als glücklich!", schreibt sie in einem Statement. Zudem entschuldigt sie sich bei ihren Followern für die lange Funkstille auf ihrem Instagram-Account und liefert die Erklärung dafür gleich mit: "Mir geht es wirklich morgens, mittags, abends und nachts schlecht!" Danach fügte sie unter anderem ein grünes Übelkeit-Emoji an. Wenn es ihr wieder besser gehe, wolle sie sich bei den Followern dann auch wieder melden, erklärt sie abschließend.