Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    31.029,19
    -372,82 (-1,19%)
     
  • Gold

    1.727,70
    -47,70 (-2,69%)
     
  • EUR/USD

    1,2090
    -0,0096 (-0,79%)
     
  • BTC-EUR

    39.093,98
    -2.413,57 (-5,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    947,00
    +13,86 (+1,49%)
     
  • Öl (Brent)

    61,85
    -1,68 (-2,64%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.245,31
    +125,88 (+0,96%)
     

Rund 4700 US-Soldaten sollen Corona-Impfkampagne unterstützen

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die neue US-Regierung weitet den Einsatz von Soldaten bei der Corona-Impfkampagne aus. Insgesamt sollen mehr als 4700 Militärangehörige die Katastrophenschutzbehörde Fema unterstützen oder sich dafür bereithalten, sagte ein Pentagon-Sprecher am Freitag. Verteidigungsminister Lloyd Austin habe dafür weitere Einheiten abgestellt, die in großen und kleinen Impfzentren eingesetzt werden sollen.

Vergangene Woche hatte das Pentagon bereits den Einsatz von mehr als 1000 Soldaten in der Impfkampagne angekündigt. Bis dahin wurden in den USA im Kampf gegen die Pandemie vor allem die von den Bundesstaaten befehligte Nationalgarde eingesetzt, nicht die Streitkräfte. Dem Pentagon zufolge befinden sich im Land bereits etwa 26 000 Angehörige der Nationalgarde im Corona-Einsatz.