Deutsche Märkte geschlossen

Rund 10,9 Millionen Schüler an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen

Rund 10,9 Millionen Schüler besuchen im aktuellen Schuljahr die allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sowie Schulen des Gesundheitswesens. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte, sind das 0,3 Prozent weniger als im Schuljahr 2018/2019. Während die Schülerzahl an allgemeinbildenden Schulen im Schuljahr 2019/2020 mit 8,3 Millionen nahezu konstant blieb (minus 0,1 Prozent), ging die Zahl an beruflichen Schulen mit 2,4 Millionen um 1,3 Prozent im Vergleich zum vorangegangenen Schuljahr zurück.

Die Schülerzahl an Schulen des Gesundheitswesens stieg dagegen um 4,3 Prozent auf 163.700. Insgesamt verläuft der Rückgang der Schülerzahlen laut Statistikbehörde parallel zur demografischen Entwicklung.

Deutlich stieg die Zahl der ausländischen Schüler. Von den rund 10,9 Millionen Schülern sind 1,3 Millionen Ausländer. Das entspricht einer Zunahme von 3,5 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Schuljahr.

Damit hat mehr als jeder Zehnte (11,8 Prozent) aller Schüler einen ausländischen Pass. Diese Ergebnisse beziehen sich auf Kinder und Jugendliche, die nur eine ausländische und keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.