Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 21 Minute
  • Nikkei 225

    28.792,93
    -462,62 (-1,58%)
     
  • Dow Jones 30

    35.609,34
    +152,03 (+0,43%)
     
  • BTC-EUR

    55.800,82
    +714,42 (+1,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.535,60
    +54,79 (+3,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.121,68
    -7,41 (-0,05%)
     
  • S&P 500

    4.536,19
    +16,56 (+0,37%)
     

Rummenigge wünscht sich Schweinsteiger-Rückkehr

·Lesedauer: 2 Min.
Rummenigge wünscht sich Schweinsteiger-Rückkehr
Rummenigge wünscht sich Schweinsteiger-Rückkehr

Michael Rummenigge hat sich für eine Rückkehr von Bastian Schweinsteiger zum FC Bayern München ausgesprochen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

„Ich hoffe, dass Bastian Schweinsteiger vielleicht nochmal zum FC Bayern zurückkehrt“, erklärte der 57 Jahre alte frühere Bundesliga-Star (Bayern, BVB) in der neuen Folge von „Meine Bayern-Woche“.

Rummenigge schnürte von 1981 bis 1988 die Fußballstiefel für den Rekordmeister. Sein Bruder Karl-Heinz war bis zum Ende der vergangenen Saison Vorstandsvorsitzender in München, vorher spielte er ebenfalls für die Münchner. „Das gibt es nur beim FC Bayern, dass ehemalige Spieler Vorstand werden. Da sind sie weltweit einer der einzigen Vereine, die das immer wieder machen“, erklärte Rummenigge.

Rummenigge: Kahn ein würdiger Bayern-Boss

Auch Rummenigges Nachfolger Oliver Kahn stand einst für die Bayern im Tor. Für Rummenigge ist der „Titan“ ein würdiger Nachfolger für seinen Bruder. „Ich hätte sonst keinen auf dem Schirm gehabt, der das hätte machen können. Philipp Lahm hat sich anders entschieden“, sagte Rummenigge. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Spieler wie Kahn, Lahm und Schweinsteiger seien alles Gesichter und Legenden, die aber auch Fachwissen haben und Großes für den FC Bayern geleistet hätten. „Sie könnten darüber hinaus aber auch als Funktionäre etwas leisten.“

Schweinsteiger wurde 2013 mit den Münchnern Champions-League-Sieger, ein Jahr später mit der DFB-Elf Weltmeister. Bis 2015 spielte er beim Rekordmeister, Anfang 2020 beendete er seine Karriere. Aktuell ist er TV-Experte bei der ARD. Als solcher war er auch bei der EM 2021 im Einsatz.

Auch Karl-Heinz Rummenigge hatte immer wieder betont, dass die Tür für Schweinsteiger beim Rekordmeister stets offen sei.

SPORT1-Chefreporter Florian Plettenberg spricht mit SPORT1-Moderatorin Jana Wosnitza in Folge 23 wie immer über die Themen und News der Woche beim FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft. Ab sofort immer freitags: „Plettigoal“ spricht mit Michael Rummenigge und Mario Basler über die Reus-Attacke von Hasan Salihamidzic und erklärt, warum Bayerns Sportvorstand aktuell derart offensiv auftritt und was die Führungsetage darüber denkt. Jetzt reinhören! Der SPORT1-Podcast „Meine Bayern-Woche“ ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.