Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.476,43
    -32,76 (-0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.257,98
    +16,86 (+0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    33.926,01
    -127,93 (-0,38%)
     
  • Gold

    1.865,90
    -50,40 (-2,63%)
     
  • EUR/USD

    1,0798
    -0,0113 (-1,04%)
     
  • BTC-EUR

    21.587,45
    -268,37 (-1,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    535,42
    -1,43 (-0,27%)
     
  • Öl (Brent)

    73,23
    -2,65 (-3,49%)
     
  • MDAX

    29.778,59
    -30,33 (-0,10%)
     
  • TecDAX

    3.338,57
    +2,59 (+0,08%)
     
  • SDAX

    13.494,83
    -5,62 (-0,04%)
     
  • Nikkei 225

    27.509,46
    +107,41 (+0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.901,80
    +81,64 (+1,04%)
     
  • CAC 40

    7.233,94
    +67,67 (+0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.006,96
    -193,86 (-1,59%)
     

Rufe nach Mehrwertsteuerbefreiung auf pflanzliche Lebensmittel mehren sich

Einkaufswagen in Supermarkt (AFP/Daniel LEAL) (Daniel LEAL)

Die Forderungen nach einer Abschaffung der Mehrwertsteuer auf pflanzliche Lebensmittel mehren sich. Die Mehrwertsteuerbefreiung sollte "so schnell wie möglich umgesetzt werden, denn eine gesunde und gleichzeitig klimafreundliche Ernährung sollte sich in Deutschland jede und jeder leisten können", sagte der Präsident des Umweltbundesamtes, Dirk Messner, dem "Handelsblatt". vzbv-Chefin Ramona Pop nannte eine Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte "überfällig".

"Eine Befreiung bei der Mehrwertsteuer von Obst, Gemüse und Getreide wäre sowohl aus sozialer, ökologischer als auch gesundheitlicher Perspektive eine wichtige und überfällige Entscheidung der Bundesregierung", sagte auch der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, dem "Handelsblatt" vom Dienstag. Die Bundesregierung habe bislang in der Krise vor allem Unternehmen und "viel zu wenig Menschen mit geringen Einkommen" entlastet.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Fratzscher verwies auch auf Vorteile der Maßnahme im Kampf gegen den Klimawandel, denn vor allem die Produktion von Fleisch und anderen tierischen Lebensmitteln sorgten für Treibhausgasemissionen. "Auch wenn viele Menschen in Deutschland dies nicht gerne hören, so müssen wir viel weniger Fleisch und andere tierische Produkte konsumieren", sagte der Ökonom.

Milliarden-Entlastung

Umweltbundesamtschef Messner rechnet bei einer Mehrwertsteuerbefreiung für Obst, Gemüse, Getreideerzeugnisse und pflanzliche Öle "nach einer ersten Schätzung" mit einer Entlastung von rund vier Milliarden Euro jährlich für Privathaushalte. Besonders Haushalte mit niedrigen Einkommen würden profitieren.

Laut Chefin des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) würde eine Mehrwertsteuerbefreiung "Anreize für eine gesündere Ernährung" setzen. Eine "gesunde, abwechslungsreiche und nachhaltige Ernährung" dürfe "in einem reichen Land wie Deutschland keine Frage des Geldbeutels sein", sagte Pop dem "Handelsblatt".

Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) hatte die Abschaffung der Mehrwertsteuer für gesunde Lebensmittel erneut am Wochenende gefordert. Er habe "große Sympathien dafür, die Mehrwertsteuer für Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte auf Null zu setzen", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) begrüßte am Dienstag den Vorstoß. "Jetzt müssen den Worten konkrete Taten folgen und Gesetzesvorschläge auf den Tisch", forderte ihr Geschäftsführer Sascha Müller-Kraenner.

pe/ilo

Im Video: FDP und Grüne wollen Strafen für "Containern" mindern