Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 35 Minuten
  • Nikkei 225

    26.815,77
    +382,15 (+1,45%)
     
  • Dow Jones 30

    29.638,64
    -271,73 (-0,91%)
     
  • BTC-EUR

    16.404,07
    +60,82 (+0,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    384,78
    +20,18 (+5,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.198,74
    -7,11 (-0,06%)
     
  • S&P 500

    3.621,63
    -16,72 (-0,46%)
     

Der Ruf des Jeonju Hanji verbreitet sich auf der ganzen Welt: 1000 Jahre haltbares Papier

·Lesedauer: 3 Min.

Der Ruf des Jeonju Hanji (traditionelles koreanisches Papier), das 1000 Jahre haltbar ist, verbreitet sich auf der ganzen Welt. Nachdem es bereits den Vatikan und den Louvre in Frankreich in seinen Bann gezogen hatte, wurde Jeonju Hanji kürzlich vom Zentralinstitut für die Restaurierung und Konservierung von Archiv- und Bibliotheksgut (Istituto centrale per il restauro e la conservazione del patrimonio archivistico e librario, ICRCPAL), einer weltweit führenden italienischen Organisation, die sich auf Papier spezialisiert hat, für die Restaurierung und Konservierung von Kulturgütern anerkannt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201118005047/de/

Der Bürgermeister von Jeonju, Kim Seung-su, nimmt am Mittwoch an der päpstlichen Audienz auf dem Petersplatz in der Vatikanstadt teil und übergibt Papst Franziskus ein auf Jeonju Hanji reproduziertes Glückwunschschreiben, das Kaiser Gojong 1904 anlässlich der Nachfolge durch Papst Pius X. an den Vatikan geschickt hatte. (Foto: Business Wire)

Das traditionelle Hanji, das von Handwerksmeistern unter Verwendung koreanischer weißer Maulbeerrinde mit größter Sorgfalt hergestellt wird, ist bekannt für seine hervorragende Qualität, die bei guter Pflege über tausend Jahre Bestand hat. Beleg hierfür ist der Erhalt von Mugu Jeonggwang Dae Daranigyeong (Nationalheiligtum 126 der Republik Korea), der weltweit ältesten Holzschnittschrift, die im 8. Jahrhundert veröffentlicht wurde, über einen Zeitraum von 1.300 Jahren.

Jeonju Hanji wird nicht nur zur Archivierung, sondern auch als Material für Brieftaschen und Krawatten verwendet und lässt dadurch eine neue Modekultur entstehen. Die von den Kunsthandwerkern von Jeonju geschaffenen Hanji-Artikel sind eine berühmte Besonderheit der Stadt.

Jeonju Hanji, das auf dem internationalen Papiermarkt bisher wenig bekannt ist, gewinnt allmählich an Ansehen, da es kürzlich als Restaurationsmaterial für Kulturgüter im Louvre verwendet wurde und die Aufmerksamkeit des Vatikans, einer Schatzkammer der weltweiten Archivkultur, auf sich zog.

Die Stadt Jeonju plant die Förderung einer Reihe von Kooperationsprojekten für die Globalisierung von Jeonju Hanji, zum Beispiel durch den Abschluss einer Absichtserklärung mit dem ICRCPAL im November und die Ausrichtung eines internationalen Seminars als gemeinsame Initiative von Korea und Italien im Februar des nächsten Jahres zur Feier der Anerkennung der herausragenden Qualität von Jeonju Hanji.

Der Bürgermeister der Stadt Jeonju, Kim Seung-su, sagte: „Auf der Grundlage unseres Erfolgs, die Anerkennung der herausragenden Qualität von Jeonju Hanji nach dem Louvre und dem Vatikan auch vom italienischen ICRCPAL erhalten zu haben, werden wir uns bestmöglich bemühen, nicht nur das Weltkulturerbe mit Hanji wiederherzustellen, sondern auch Hanji und das damit verbundene Werkstoffgewerbe zu fördern."

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201118005047/de/

Contacts

JEONJU CITY
Taeyoung Kim
+82-63-281-2226
kim88313@korea.kr