Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 5 Minuten

Rückrufe: TK-Obst, Bockwurst, Hundefutter, Gebäck

Fremdkörper in Hundefutter, Pflanzenschutzmittel in TK-Obst und Schimmel in Gebäck sind unter anderem die Gründe für erneute Rückrufe im Lebensmittelhandel.

Auch für Hundefutter gilt derzeit ein Rückruf. (Bilder: Getty Images)
Auch für Hundefutter gilt derzeit ein Rückruf. (Bilder: Getty Images)

Die klassischen Weihnachtssüßigkeiten sind längst wieder in den Supermärkten eingetroffen. Wer bei Spekulatius, Lebkuchen und Co. schon zugegriffen hat, sollte vorsichtshalber seine Vorräte überprüfen.

Schimmel in Gebäck

Grund: das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit warnt derzeit vor einem beliebten Weihnachtsgebäck, weil es Schimmel enthalten kann.

Betroffen sind Zimtsterne, 150g der Marke Kiebitzhof mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 28.02.2023. Die Ware ist mit dem EAN-Code 4250096908926 und der Chargen-Nummer 2343 (Karton: 32202343) gekennzeichnet.

Vom Verzehr wird dringend abgeraten. Verschimmelte Nahrung kann zu Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen.

Der Hersteller bittet in seinem Rückrufschreiben darum, das Produkt in die Einkaufsstätten zurückzubringen. Der Kaufpreis wird erstattet.

Produktionsfehler bei Bockwurst

Fehler bei der Haltbarmachung sind der Grund, warum die Metten Fleischwaren GmbH & Co. KG ihren Artikel Dicke Sauerländer Bockwurst in der 5x80g-Dose zurückruft. Die entsprechende Ware trägt das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 25.08.23 und die Chargennummer L-2228008 mit den Uhrzeiten von 5:15 bis 5:25 Uhr.

Durch den Produktionsfehler könne es nicht ausgeschlossen werden, dass die Ware vorzeitig und vor dem Erreichen des auf der Verpackung angegebenen Haltbarkeitsdatums verdirbt.

Rückruf wegen Produktionsfehler. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)
Rückruf wegen Produktionsfehler. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Die Bockwurst kann in den Märkten zurückgegeben werden, der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice von Metten Fleischwaren unter der Rufnummer 02721 - 515-156 (Mo bis Fr, 8 bis 16 Uhr) sowie per E-Mail an verbraucherservice@metten.net.

Pflanzenschutzmittel in TK-Obst von Kaufland

Weiterhin warnt das Bundesamt vor dem Verzehr des Artikels K-Classic Erntefrische Sauerkirschen tiefgefroren 750 g mit dem Haltbarkeitsdatum 11.2024 sowie den Los-Kennzeichnungen LP2145DL7 und LP2145AL7.

Grund der Warnung: In dem Produkt wurden erhöhte Mengen der Pflanzenschutzmittel Dimethoat und Omethoat festgestellt.

Diese Sauerkirschen von Kaufland sind von einem Rückruf betroffen. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)
Diese Sauerkirschen von Kaufland sind von einem Rückruf betroffen. (Bild: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Weitere Informationen zu diesem Rückruf vonseiten des Herstellers oder Kaufland liegen beim Bundesamt nicht vor.

Fremdkörper in Hundefutter

Das Portal produktwarnung.eu warnt zudem vor Hundefutter des Herstellers BEWITAL petfood GmbH & Co. KG. Konkret betroffen ist der Artikel BELCANDO RIND MIT KARTOFFEL & ERBSEN mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 11.05.2026, der Artikelnummer 512145 und Chargen-Nummer 22131.

Es sei möglich, dass die Dosen schwarze Magnet-Partikel enthalten, die zu Verletzungen des Tieres führen könnten, teilt der Hersteller mit. Der Magnet sei möglicherweise durch eine Charge des Fleischlieferanten in das Futter gelangt und von den Sicherheitsdetektoren nicht erkannt worden. Im weiteren Produktionsvorgang sei der Magnet dann zerkleinert worden. Die Fremdkörper seien nur in einigen wenigen Verpackungen gefunden worden, andere Chargen dieses Produkts seien nicht betroffen.

Entsprechende Ware kann in den Einkaufsstätten zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Fragen zu diesem Rückruf beantwortet BEWITAL telefonisch unter 02862 - 581-400.

Im Video: Mindesthaltbarkeitsdatum: Kennzeichnung könnte in der EU entfallen