Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.114,36
    +138,81 (+1,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.318,20
    +39,16 (+1,19%)
     
  • Dow Jones 30

    28.725,51
    -500,10 (-1,71%)
     
  • Gold

    1.668,30
    -0,30 (-0,02%)
     
  • EUR/USD

    0,9801
    -0,0018 (-0,19%)
     
  • BTC-EUR

    19.562,77
    -297,33 (-1,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    443,49
    +0,06 (+0,01%)
     
  • Öl (Brent)

    79,74
    -1,49 (-1,83%)
     
  • MDAX

    22.370,02
    +578,99 (+2,66%)
     
  • TecDAX

    2.670,82
    +63,36 (+2,43%)
     
  • SDAX

    10.522,69
    +261,29 (+2,55%)
     
  • Nikkei 225

    25.937,21
    -484,84 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    6.893,81
    +12,22 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    5.762,34
    +85,47 (+1,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.575,62
    -161,89 (-1,51%)
     

RTL Deutschland bekommt neue Finanz- und Personalchefinnen

KÖLN (dpa-AFX) - Das Medienunternehmen RTL Deutschland baut seine Spitze weiter personell um. Ingrid Heisserer werde zum 1. Dezember neue Finanzchefin und folge damit auf Alexander Glatz, teilte die börsennotierte RTL Group <LU0061462528> am Montag in Köln mit. Heisserer ist derzeit noch auf selber Position beim Kosmetikhersteller L'Oréal für die Region Österreich & Deutschland verantwortlich. Glatz verlässt das Unternehmen "im besten Einvernehmen" zum 31. August, wie bereits seit Juli bekannt ist.

Für das Personal bei RTL Deutschland ist künftig Xenia Meuser verantwortlich, die mit Wirkung zum 25. Oktober neue Personalleiterin wird. Die Managerin arbeitet bislang bei der Mutter des Karrierenetzwerkes Xing New Work <DE000NWRK013>. Anfang des Jahres war bekannt geworden, dass die für Personal zuständige Managerin Julia Reuter RTL zu Ende April "auf eigenen Wunsch" verließ.

Mitte August musste RTL-Deutschland-Co-Chef Stephan Schäfer nach knapp einem Jahr seinen Hut nehmen. RTL-Group- und Bertelsmann-Chef Thomas Rabe übernahm den Vorsitz der Geschäftsführung, während der andere Co-Chef Matthias Dang bleibt. "Wir haben uns jetzt für die Führungsstruktur bei RTL Deutschland entschieden, weil RTL vor einigen großen Herausforderungen steht", hatte Rabe im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur den raschen Abgang Schäfers begründet. Neben dem wieder angespannteren Werbemarkt will Rabe vor allem die Streaming-Plattform RTL+ zu einem crossmedialen Angebot ausbauen, damit der Medienkonzern sich von internationalen Wettbewerbern wie Netflix <US64110L1061> abheben kann.