Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 21 Minuten
  • DAX

    18.198,14
    -56,04 (-0,31%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.926,47
    -21,26 (-0,43%)
     
  • Dow Jones 30

    39.134,76
    +299,90 (+0,77%)
     
  • Gold

    2.377,40
    +8,40 (+0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,0686
    -0,0021 (-0,19%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.139,55
    -1.452,13 (-2,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.345,85
    -14,48 (-1,06%)
     
  • Öl (Brent)

    81,14
    -0,15 (-0,18%)
     
  • MDAX

    25.537,59
    -178,17 (-0,69%)
     
  • TecDAX

    3.297,39
    -14,03 (-0,42%)
     
  • SDAX

    14.584,81
    -14,75 (-0,10%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.247,66
    -24,80 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    7.649,14
    -22,20 (-0,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.721,59
    -140,64 (-0,79%)
     

RTL bringt Doku-Soap "Verklag mich doch!" zurück ins Fernsehen

Die bislang letzte Folge von "Verklag mich doch!"  lief 2014 bei VOX. (Bild: Foto: RTL)
Die bislang letzte Folge von "Verklag mich doch!" lief 2014 bei VOX. (Bild: Foto: RTL)

Privatsender RTL hat die Rückkehr eines vor fast zehn Jahren abgesetzten TV-Formats angekündigt. Schon ab dem 2. Oktober dieses Jahres werden neue Folgen der Rechtsstreit-Doku-Soap "Verklag mich doch!" erscheinen. Nicht mehr wie ursprünglich bei VOX, sondern nun bei RTL im Vorabendprogramm (ab 17:00 Uhr) wird es immer wochentags eine neue Episode zu sehen geben. Nach der Ausstrahlung wird es zudem möglich sein, die Folgen 30 Tage lang kostenlos über das Streamingangebot RTL+ anzuschauen.

An dem Grundkonzept hat sich dabei nichts geändert. Einmal mehr wird pro Folge eine fiktive Rechtsstreitigkeit aus dem Alltag dargeboten, die laut Sender jeweils "auf tatsächlichen Begebenheiten basieren". Diese reichen "von Nachbarschafts-, Miet- und Erbstreitigkeiten bis hin zu Scheidungskriegen oder Vaterschaftsklagen". In Zwischeneinspielern kommentiert ein echter Jurist den von Schauspielern dargebotenen Fall und klärt über die juristischen Hintergründe auf.

Echte Anwälte beurteilen die juristische Grundlage

Bei den neuen Folgen wird dies unter anderem Fachanwalt und Autor Christopher Posch (47) übernehmen. Den kennen TV-Zuschauer schon von diversen ähnlichen Formaten wie "Das Jugendgericht" oder "Staatsanwalt Posch ermittelt". Auch in "Mario Barth deckt auf!" ist Posch immer wieder zu sehen gewesen und sogar in der RTL-Serie "Unter uns" hatte er schon einen Gastauftritt. Im wahren Leben vertrat er zuletzt den vor Gericht stehenden Rapper Gzuz (35).

Die Sendung "Verklag mich doch!" feierte im November 2011 ihre Fernsehpremiere bei VOX. Darin teilten im Wechsel die drei Anwälte Karsten Dusse (50), Matthias Klagge (52) und Funda Bıçakoğlu (57) ihre Eindrücke zum Fall mit. Im Jahr 2013 wurde die Produktion des Formats eingestellt, bis ins darauffolgende Jahr wurden noch die bereits fertiggestellten Episoden ausgestrahlt.