Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 15 Minuten

Royal Dutch Shell: Kauf von Aktien gestartet

·Lesedauer: 2 Min.

Bei der Aktie von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) gibt es eine spannende Neuigkeit zum Donnerstag dieser Woche. Im Zentrum dieser Neuigkeit steht mal nicht der Ölpreis. Ja, nicht einmal die Dividende, wobei wir dem heutigen Thema damit schon ein gutes Stückchen näher kommen.

Nein, denn es geht um die Aktienrückkäufe, die das Management des britisch-niederländischen Öl- und Erdgaskonzerns bekannt gegeben hat. Genauer gesagt starten sie jetzt, was ein Plus zum Donnerstag dieser Woche bewirkt hat. An einem zugegebenermaßen volatilen Handelstag schaffen es die Aktien von Royal Dutch Shell damit, der schlechten Marktstimmung etwas entgegenzusetzen.

Royal Dutch Shell: Aktienrückkauf gestartet

Konkret hat das Management von Royal Dutch Shell offenbar damit begonnen, am Donnerstag dieser Woche eigene Anteilsscheine zu kaufen und einzuziehen. Das Aktienrückkaufprogramm, das dabei bedient wird, ist eines, das insgesamt bis zu 7 Mrd. US-Dollar schwer sein soll. Eine erste Tranche in Höhe von 1,5 Mrd. US-Dollar folgt damit in diesen Tagen.

Die finanziellen Mittel entstammen dabei dem Verkauf eines Anteils an einem Ölförderprojekt. Konkret handelte es sich dabei um eines im Perm-Becken, das an Wettbewerber ConocoPhillips veräußert worden ist. Mit dem signifikanten Anteil von 7 Mrd. US-Dollar soll Aktienkurskosmetik betrieben werden. Das hat die Investoren aufgrund der Perspektive und eigentlich anderer Investitionsmöglichkeiten zuvor ein wenig verunsichert.

Aber blicken wir darauf, was mit 1,5 Mrd. US-Dollar beziehungsweise insgesamt 7 Mrd. US-Dollar möglich sein könnte. Derzeit beläuft sich die Marktkapitalisierung von Royal Dutch Shell auf einen Wert von 166 Mrd. US-Dollar. Mit 1,5 Mrd. US-Dollar könnten entsprechend knapp unter 1 % aller Aktien gekauft und eingezogen werden. Mit dem Gesamtbetrag wiederum sind ca. 4,2 % möglich. Wobei sich der Wert natürlich verändern kann, je nachdem, wo die Aktie zum Kaufzeitpunkt notiert.

Interessant … aus vielerlei Hinsicht

Dass die Aktie von Royal Dutch Shell kurzfristig vom Aktienrückkauf und dem Einsetzen der Maßnahme profitiert, ist natürlich spannend. Auch das zu kaufende und einzuziehende Volumen ist mit Sicherheit nicht uninteressant. Wobei die Kernfrage für mich bleibt: Wären mit den 7 Mrd. US-Dollar nicht andere Investitionsmöglichkeiten drin gewesen? Es gilt, den Konzern nachhaltiger, umweltfreundlicher und in Richtung Elektrizität neu auszurichten.

Insofern ist der Beginn dieser Kapitalmaßnahme zumindest ein zweischneidiges Schwert. Dem Aktienkurs scheint das offensichtlich zunächst zu gefallen. Aber Foolishe Investoren denken nicht alleine an den Aktienkurs. Nein, sondern vor allem an das Unternehmen hinter den schwankenden Notierungen der Anteilsscheine.

Der Artikel Royal Dutch Shell: Kauf von Aktien gestartet ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.