Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 58 Minuten
  • DAX

    15.572,92
    +4,19 (+0,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.118,48
    +1,86 (+0,05%)
     
  • Dow Jones 30

    34.838,16
    -97,31 (-0,28%)
     
  • Gold

    1.812,60
    -9,60 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,1884
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    32.550,97
    -1.078,54 (-3,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    938,16
    -22,74 (-2,37%)
     
  • Öl (Brent)

    71,56
    +0,30 (+0,42%)
     
  • MDAX

    35.371,45
    -12,79 (-0,04%)
     
  • TecDAX

    3.724,63
    +6,69 (+0,18%)
     
  • SDAX

    16.558,70
    +8,78 (+0,05%)
     
  • Nikkei 225

    27.641,83
    -139,19 (-0,50%)
     
  • FTSE 100

    7.099,37
    +17,65 (+0,25%)
     
  • CAC 40

    6.725,56
    +49,66 (+0,74%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.681,07
    +8,39 (+0,06%)
     

Royal Dutch Shell, BP & Co.: Muss die OPEC+ jetzt reagieren?

·Lesedauer: 2 Min.
silhouette of working oil pumps on sunset background

Bei den Ölaktien wie Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) oder auch BP (WKN: 850517) läuft es zugegebenermaßen im Moment einfach rund. Die Ölpreise klettern konsequent und munter weiter. Ein Niveau von über 75 US-Dollar je Barrel Brent ist bereits erreicht. Durchaus bequem, damit die Konzerne hinter den Aktien jede Menge Gewinn und freien Cashflow einfahren können.

Allerdings sind die gestiegenen Ölpreise für Royal Dutch Shell, BP und Co. natürlich ein potenziell zweischneidiges Schwert. Sie könnten dazu führen, dass Akteure wieder stärker in den Markt eingreifen und möglicherweise das Angebot erhöhen. Ein solcher Akteur ist jetzt beispielsweise die OPEC+, die in wenigen Tagen wieder zusammentritt. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren erwarten können.

Royal Dutch Shell, BP & Co.: Die OPEC+ fest im Blick

Mit Blick auf den Kalender stellen wir jedenfalls fest, dass auch der Juni fast vorbei ist. Im Endeffekt bedeutet das, dass die OPEC+ in wenigen Tagen wieder zusammenfindet. Seit einiger Zeit gibt es bekanntlich monatliche Treffen, um sich über die Förderpolitik und die Angebotsseite des Ölmarktes zu unterhalten. Ohne Zweifel könnte das ein spannendes Treffen sein. Auch für Aktien wie die von Royal Dutch Shell, BP und Co.

Was die OPEC+ beschließen könnte, dazu haben viele Analysten natürlich eine Meinung. Allerdings sollten wir bedenken, dass das Kartell zuletzt eigentlich kaum berechenbar gewesen ist. Insbesondere im letzten Halbjahr haben die Verantwortlichen eine außergewöhnliche Disziplin bewiesen. Das hat den Gesamtmarkt sehr eindrucksvoll gestützt und, unter anderem mithilfe von weniger Angebot durch die US-Schieferölindustrie, zum Anstieg auf das derzeitige Niveau geführt.

Allerdings: Für das zweite Halbjahr ist die Unsicherheit bis jetzt hoch. Auch mit Blick auf einen Ölpreis von zuletzt 75 US-Dollar je Barrel Brent könnte die OPEC+ sich in der Verantwortung sehen, das Angebot zu erhöhen. Womöglich auch, um Inflationssorgen auszumerzen. Das könnte natürlich eine kleinere Wende im Gesamtmarkt markieren. Und auch die Öl-Aktien wie Royal Dutch Shell oder BP tangieren. Wobei das natürlich für den Moment noch Spekulation ist.

Am Donnerstag ist es so weit!

Am Donnerstag der kommenden Woche ist es so weit: Am 1. Juli trifft sich die OPEC+ nämlich für ihr monatliches Meeting. Es ist natürlich unFoolish, von einem entscheidenderen Termin zu sprechen. Zumal es einen Monat später ein weiteres Treffen gibt, bei dem falls nötig auch wieder andere Entscheidungen getroffen werden können.

Allerdings erhoffen sich einige Investoren, auch von Öl-Aktien wie Royal Dutch Shell und BP, einen längerfristigen Ausblick in das zweite Halbjahr. Mit Blick auf die Ölpreise könnte jedoch ein stärkeres Angebot die Folge sein. Fragt sich nur, inwieweit und was das mit den Notierungen von Brent und WTI anstellt.

Der Artikel Royal Dutch Shell, BP & Co.: Muss die OPEC+ jetzt reagieren? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.