Deutsche Märkte geschlossen

Royal Dutch Shell: 0,24 US-Dollar Dividende & Aktienrückkäufe nach starkem Q2!

·Lesedauer: 2 Min.

Die Aktie von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) hat im Rahmen der aktuellen Quartalsberichtssaison jetzt ebenfalls ein frisches Zahlenwerk vorgelegt. Bereits im Vorfeld hat sich abgezeichnet, dass dieses erfolgreich sein könnte. Mit Notierungen von Brent und WTI deutlich über 60 und 70 US-Dollar im zweiten Quartal ist der britisch-niederländische Konzern schließlich profitabel.

Jetzt ist es an der Zeit, bei Royal Dutch Shell einen Blick auf die Zahlen zu riskieren. Sowie auf die Kapitalrückführungen, die bei der Aktie des britisch-niederländischen Öl- und Erdgasmultis weiterhin überaus entscheidend sind. Hier ein paar wesentliche Details, die du als Investor kennen solltest.

Royal Dutch Shell: Mehr als Aktienrückkäufe & Dividende

Natürlich ist das Zahlenwerk von Royal Dutch Shell mehr als bloß die Aktienrückkäufe und die Dividende. Daher wollen wir zunächst einen Blick auf die wirklich soliden Ergebnisse riskieren, die der Ölkonzern jetzt zu verkünden hatte.

Royal Dutch Shell kam insgesamt auf einen bereinigten Gewinn in Höhe von 5,53 Mrd. US-Dollar. Selbst im Vergleich zum Vorquartal mit einem Ergebnis in Höhe von 3,23 Mrd. US-Dollar ist dieser Wert vergleichsweise stark. Das EBITDA lag hingegen bei 13,5 Mrd. US-Dollar, was ebenfalls im Vergleich einem deutlichen Wachstum entsprochen hat.

Dabei haben sich die drei Segmente Integrated Gas, Upstream und Oil Products erneut zu den ergebnisstärksten Einheiten des Konzerns etabliert. Mit Ergebnissen von 1,299 Mrd. US-Dollar und 2,469 Mrd. US-Dollar ist das klassische Kerngeschäft daher wieder im Fokus. Aber kommen wir jetzt zu dem, was Investoren womöglich am meisten interessieren könnte.

Royal Dutch Shell plant nämlich mit deutlich höheren Kapitalrückführungen. So soll die Dividende stark auf eine Quartalsausschüttung in Höhe von 0,24 US-Dollar erhöht werden. Das entspricht einem Wachstum von 38 % im Vergleich zum Vorquartal. Zudem spricht das Management davon, innerhalb der zweiten Jahreshälfte 2 Mrd. US-Dollar für Aktienrückkäufe in die Hand nehmen zu wollen. Immerhin: Damit befindet sich die Dividende der ehemaligen Dividendenperle zumindest knapp über der Hälfte der vorherigen Ausschüttungssumme je Aktie.

Zurück in der Spur …?

Ob die Aktie von Royal Dutch Shell damit zurück in der Spur ist? Ohne Zweifel: Ja. Zumindest für den Moment. Der britisch-niederländische Öl- und Erdgasmulti hat in seinem klassischen Kerngeschäft starke Zahlen präsentiert. Auch die Dividende ist entsprechend stark erhöht worden. Mit Aktienrückkäufen geht auch dieses Kapitel der Kapitalrückführungen in eine weitere Runde.

Trotzdem gilt es für Foolishe Investoren natürlich, den Ölmarkt weiterhin im Auge zu behalten. Wobei sich derzeit zumindest abzeichnet, dass das dritte Quartal ebenfalls im Lichte hoher Notierungen von Brent und WTI stehen könnte. Ein positives Vorzeichen, was den operativen Turnaround angeht.

Der Artikel Royal Dutch Shell: 0,24 US-Dollar Dividende & Aktienrückkäufe nach starkem Q2! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.