Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.320,52
    +124,55 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.014,80
    +38,39 (+0,97%)
     
  • Dow Jones 30

    34.078,43
    -58,88 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.777,80
    -15,30 (-0,85%)
     
  • EUR/USD

    1,2018
    -0,0022 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    45.438,55
    -1.697,14 (-3,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.280,96
    +37,91 (+3,05%)
     
  • Öl (Brent)

    61,53
    +0,18 (+0,29%)
     
  • MDAX

    32.872,95
    +327,19 (+1,01%)
     
  • TecDAX

    3.531,88
    +51,19 (+1,47%)
     
  • SDAX

    16.044,30
    +313,20 (+1,99%)
     
  • Nikkei 225

    29.188,17
    +679,62 (+2,38%)
     
  • FTSE 100

    6.938,24
    +42,95 (+0,62%)
     
  • CAC 40

    6.267,28
    +56,73 (+0,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.977,86
    +27,64 (+0,20%)
     

ROUNDUP/Telefonica Deutschland: Keine Preissenkung für 1&1-Bestandskunden

·Lesedauer: 1 Min.

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Dem großen Buch der Rechtsstreitigkeiten zwischen den deutschen Mobilfunkanbietern Telefonica Deutschland <DE000A1J5RX9> und der United-Internet-Tochter <DE0005089031> 1&1 Drillisch <DE0005545503> ist ein weiteres Kapitel hinzugefügt worden. Der unabhängige Sachverständige beabsichtige das von letzterer initiierte so genannte Price-Review-2-Verfahren als unbegründet zurückzuweisen, teilte die Tochter des spanischen Telefonica-Konzerns am Montag in München mit. Damit könnten die 1&1-Drillisch-Bestandskunden (per 1. Juli 2018) nicht mit rückwirkenden Preissenkungen rechnen.

Die United-Internet-Tochter zeigte sich enttäuscht. Man halte das Ergebnis für "falsch", hieß es in einer Mitteilung. 1&1 kündigte an, zum Gutachtenentwurf Stellung zu nehmen.

Telefonica Deutschland bekräftigte zugleich den Ausblick für das laufende Jahr und die mittelfristige Unternehmensprognose. Am Aktienmarkt sorgten die Mitteilungen zunächst nicht für spürbare Bewegung bei den entsprechenden Einzelwerten.