Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.169,98
    -93,13 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,71 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.782,10
    +21,40 (+1,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    43.331,96
    -4.314,75 (-9,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,28 (-0,42%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,31 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,92 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,85 (-1,92%)
     

ROUNDUP: Spanische Bank BBVA steigert Gewinn deutlich - Aktie im Höhenflug

·Lesedauer: 2 Min.

MADRID (dpa-AFX) - Die spanische Großbank BBVA <ES0113211835> hat im dritten Quartal dank einer deutlichen Erholung des Heimatgeschäfts und guten Ergebnissen in Mexiko so viel verdient wie selten. Der Überschuss sei in den Monaten Juli bis September im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro gestiegen, teilte die Bank am Freitag in Madrid mit. Dies sei einer der höchsten Quartalsgewinne in der Geschichte des Finanzkonzerns. Mit dem Ergebnis übertraf die Bank die Erwartungen der Experten. Die seit September wieder im EuroStoxx 50 <EU0009658145> notierte Aktie legte mehr als sechs Prozent zu.

Die spanische Bank erwirtschaftet einen großen Teil ihres Gewinns in Mexiko. Dort lag er im vergangenen Quartal bei 673 Millionen Euro rund 16 Prozent über dem Vorjahreswert. In Spanien legte der Gewinn um ein Drittel auf 478 Millionen Euro zu. Die Erträge stiegen um sieben Prozent auf 5,3 Milliarden Euro, während die Kosten um zehn Prozent auf 2,4 Milliarden Euro stiegen. Die spanische Bank teilte zudem mit, dass sie auch mit dem im Sommer angekündigten Rückkauf von Aktien im Volumen von 3,5 Milliarden Euro begonnen hat. Das Geld stammt aus dem Verkauf des US-Geschäfts für umgerechnet rund zehn Milliarden Euro.

An der Börse wurden die Zahlen und der Start des Aktienrückkaufprogramms positiv aufgenommen. Der Kurs der BBVA-Anteile legte zuletzt um mehr als sechs Prozent auf knapp sechs Euro zu und näherte sich damit wieder dem Anfang Oktober erreichten Mehrjahreshoch.

Mit dem Anstieg lag das Papier an der Spitze des EuroStoxx 50 und des Branchenindex Stoxx 600 Banks <EU0009658806>. Die spanische Bank zählt nach dem heftigen Corona-Rückschlag im vergangenen Jahr zu den größten Gewinnern unter den Banktiteln. Experten stuften das Zahlenwerk als fast durchweg überzeugend ein. Einzig die Kostenentwicklung trübte das Bild etwas.

In den vergangenen zwölf Monaten stieg der Kurs um mehr als 150 Prozent und damit fast doppelt so stark wie der Stoxx 600 Banks. Wegen der Rally in den vergangenen Monaten und dem wieder deutlich gestiegenen Börsenwert wurde das Papier im September auch wieder in den EuroStoxx 50 aufgenommen, nachdem es ein Jahr zuvor wegen des stark gesunkenen Aktienkurses aus dem Eurozonen-Leitindex rausgeworfen wurde.

Mit einem Börsenwert von knapp 40 Milliarden Euro gehört die BBVA zu den zehn wertvollsten Banken Europas. Zum Vergleich: Die Deutsche Bank kommt gerade mal auf 23 Milliarden Euro.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.