Deutsche Märkte schließen in 51 Minuten
  • DAX

    15.565,11
    +45,98 (+0,30%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.098,03
    +33,20 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.040,95
    -17,57 (-0,05%)
     
  • Gold

    1.795,40
    -4,40 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,1798
    -0,0028 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    33.557,04
    +847,18 (+2,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    928,16
    -1,76 (-0,19%)
     
  • Öl (Brent)

    71,89
    +0,24 (+0,33%)
     
  • MDAX

    35.169,17
    +237,92 (+0,68%)
     
  • TecDAX

    3.661,53
    +38,04 (+1,05%)
     
  • SDAX

    16.424,77
    +130,20 (+0,80%)
     
  • Nikkei 225

    27.581,66
    -388,56 (-1,39%)
     
  • FTSE 100

    7.013,15
    +17,07 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    6.594,67
    +62,75 (+0,96%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.767,44
    +106,86 (+0,73%)
     

ROUNDUP: Merkel und Harris unterstreichen Bedeutung gemeinsamer Werte

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und US-Vizepräsidentin Kamala Harris haben die Bedeutung gemeinsamer Werte ihrer beiden Länder unterstrichen. Harris sagte am Donnerstag bei der Ankunft der Kanzlerin zu einem gemeinsamen Frühstück im Amtssitz der Vizepräsidentin in Washington, sie sei sehr geehrt, Merkel zu treffen. Merkel betonte die Notwendigkeit, gemeinsam daran zu arbeiten, "demokratische Werte zu stärken". Beide lächelten zur Begrüßung, gaben sich aber offensichtlich wegen der Corona-Pandemie nicht die Hände. Regierungssprecher Steffen Seibert hatte zuvor angekündigt, dass es bei dem Treffen der beiden einen Gedankenaustausch in der Breite der Beziehungen gebe werde.

Bei ihrer vermutlich letzten Reise nach Washington als Bundeskanzlerin wird Merkel gegen 20.00 Uhr deutscher Zeit von US-Präsident Joe Biden im Weißen Haus empfangen.

Der Merkel-Besuch in Washington soll den Neuanfang in den deutsch-amerikanischen Beziehungen nach einem Tiefpunkt in der Ära von Bidens Vorgänger Donald Trump markieren. Merkel ist die erste Regierungschefin aus Europa, die Biden seit seiner Amtsübernahme am 20. Januar im Weißen Haus empfängt. Er hatte Merkel im vergangenen Monat am Rande des G7-Gipfels in Großbritannien eingeladen. Für die Kanzlerin dürfte es der Abschiedsbesuch in Washington sein. Bei der Bundestagswahl im September tritt Merkel nicht mehr an.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.