Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,07 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.334,50
    -2,70 (-0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.435,36
    -149,59 (-0,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.483,12
    +15,02 (+1,02%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,56 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,14 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,09 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     

ROUNDUP: Leitungsschaden legt Dortmunder Hauptbahnhof lahm

DORTMUND (dpa-AFX) -Ein Schaden an der Oberleitung hat den Dortmunder Hauptbahnhof am Mittwochabend mehrere Stunden lang lahmgelegt. In weiten Teilen des Ruhrgebiets kam es dadurch zu Verspätungen und Zugausfällen. Sowohl Fernzüge als auch Regionalzüge waren betroffen. Zahlreiche Reisende kamen nicht aus Dortmund weg.

Nach rund zwei Stunden meldete die Bahn, dass nun zumindest Fernzüge den Bahnhof wieder anfahren könnten. Bis die Störung ganz behoben sei, könne es aber noch bis Donnerstagmorgen dauern. "Unser Personal vor Ort arbeitet unter Hochdruck an der Beseitigung der Störung", teilte die Bahn mit.

Begonnen hatten die Probleme am späten Nachmittag im Berufsverkehr. Plötzlich ging am Dortmunder Hauptbahnhof nichts mehr. Eine Oberleitung sei beschädigt worden, sagte eine Bahnsprecherin. Durch die Bauart der Oberleitung seien davon sämtliche Gleise am Hauptbahnhof betroffen gewesen.

Bahnkunden wurden gebeten, sich in der digitalen Fahrplanauskunft zu informieren, ob ihr Zug fährt und wie sie ans Ziel kommen.

Wodurch die Oberleitung beschädigt wurde, war der Sprecherin zufolge zunächst unklar.