Deutsche Märkte geschlossen

ROUNDUP: Johnson betont Bedeutung der Geschlossenheit der Nato

WATFORD (dpa-AFX) - Der britische Premierminister Boris Johnson hat die Bedeutung der Geschlossenheit der Nato betont. "Es ist sehr wichtig, dass die Allianz zusammensteht", sagte Johnson am Mittwoch vor der Arbeitssitzung der 29 Staats- und Regierungschefs des Verteidigungsbündnisses in Watford bei London. Der zweitägige Gipfel, der an diesem Mittwoch endet, wurde von Differenzen zwischen den Nato-Partnern und einer Grundsatzdebatte über die künftige Ausrichtung des Bündnisses überschattet. "Aber es gibt weitaus mehr, das uns eint als das uns trennt", sagte Johnson.

Die Sicherheitsgarantie "alle für einen, einer für alle" funktioniere, betonte er. Bei Gesprächen am Dienstag sei es um die Zukunft der Nato und die Situation in Syrien gegangen. Zum türkischen Vorgehen in Nordsyrien, das bei den Nato-Partnern auf fast einhellige Kritik gestoßen war, habe es eine "sehr gute" Diskussion gegeben, sagte der Regierungschef.

Johnson hielt sich als Gastgeber des Spitzentreffens zum 70-jährigen Bestehen der Allianz weitgehend im Hintergrund. Auf die Frage eines Journalisten, warum der Premier zunächst offensichtlich nicht mit US-Präsident Donald Trump abgelichtet werden wollte, reagierte Johnson ausweichend: Er werde sich mit jedem möglichen Staatschef fotografieren lassen. Vor dem Gipfel hatte Johnson Trump vor Einmischung in den Wahlkampf in Großbritannien gewarnt. Dort wird kommende Woche (12. Dezember) ein neues Parlament gewählt.

Trump twitterte am Morgen, er habe am Abend zuvor mit Johnson über "zahlreiche Themen" wie Nato und Handel gesprochen. Zu zweit vor die Presse waren sie - anders als etwa Trump und der französische Präsident Emmanuel Macron - nicht getreten.