Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 2 Minuten

ROUNDUP: Weitere Infektion mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg

ROTTWEIL (dpa-AFX) - In Baden-Württemberg hat sich ein weiterer Mann mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Der 32-Jährige aus dem Landkreis Rottweil sei am Sonntag aus dem Risikogebiet in Italien eingereist und habe keine Verbindungen zu den bislang gemeldeten drei Patienten im Südwesten, teilte das Gesundheitsministerium in Stuttgart mit. Er habe sich nach seiner Rückkehr aus dem italienischen Codogno wegen der typischen grippeähnlichen Symptome beim örtlichen Gesundheitsamt gemeldet. Am frühen Mittwochabend bestätigte sich den Angaben zufolge der Verdacht.

Der Mann werde nun in einem Krankenhaus betreut und isoliert von anderen Patienten behandelt. Seine Ehefrau, die mit ihm gereist war, und sein Kind sind laut Ministerium negativ getestet worden. Sie blieben in "häuslicher Absonderung", hieß es in der Mitteilung.

Zuvor hatte Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) in Stuttgart Details zu einem Patienten aus dem Landkreis Göppingen bekanntgegeben, dessen Erkrankung am Dienstagabend bekannt geworden war. Der 25-Jährige hatte sich vermutlich bei einem Italien-Urlaub vergangene Woche infiziert.

Kurz darauf teilte das Universitätsklinikum Tübingen zwei weitere Fälle im Südwesten mit: die 24 Jahre alte Reisebegleitung des 25-Jährigen aus dem Italien-Urlaub als auch deren Vater, ein Oberarzt in der Pathologie am Tübinger Universitätsklinikum. Beide stehen auf der Liste der Kontakte des 25-Jährigen aus den vergangenen Tagen. Damit gibt es nun insgesamt vier bekannte Fälle in Baden-Württemberg.

In Deutschland waren schon vor einiger Zeit erste Infektionen mit Sars-CoV-2, das die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen kann, nachgewiesen worden: vor allem bei einer Firma in Bayern, aber auch bei Rückkehrern aus der chinesischen Stadt Wuhan. Diese Fälle führten aber nicht zu weiteren bekannten Ansteckungen. Der Ursprung des neuartigen Virus liegt in China.