Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 21 Minuten

ROUNDUP: Industriestimmung im Euroraum erstmals seit Juni wieder gestiegen

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Die Stimmung in den Industrieunternehmen der Eurozone hat sich im November leicht verbessert. Der Einkaufsmanagerindex des Forschungsunternehmens IHS Markit legte zum Vormonat um 0,1 Punkte auf 58,4 Zähler zu, wie Markit am Mittwoch in London nach einer zweiten Schätzung mitteilte. Es ist der erste Anstieg des Stimmungsindikators seit Juni. Die Erstschätzung hatte etwas höher bei 58,6 Punkte gelegen und Analysten hatten mit einer Bestätigung der ersten Erhebung gerechnet.

In der Mitteilung von Markit wird auf eine "solide Verbesserung der Auftragseingänge" verwiesen. Trotz der Stimmungsaufhellung zeige die Umfrage, dass die "gravierenden" Lieferengpässe nach wie vor das Haupthindernis für die weitere Entwicklung seien. Der starke Index-Wert täuscht darüber hinweg, wie schwierig die Geschäftsbedingungen für die Industrieunternehmen derzeit sind", sagte Markit-Chefökonom Chris Williamson.

In Deutschland trübte sich die Industriestimmung ein, während sie sich Frankreich, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone, überraschend deutlich aufhellte. Vergleichsweise stark zeigte sich auch die Industriestimmung in Italien, die sich ebenfalls verbesserte. Der Indexwert für Italien ist deutlich höher als in den übrigen führenden Volkswirtschaften des Euroraums.

Seit Monaten bestehen im Welthandel zahlreiche Engpässe, die sich überwiegend auf die Corona-Pandemie zurückführen lassen. Fachleute erwarten erst im kommenden Jahr ein Ende der Lieferengpässe.

Die Daten im Überblick:

^

Region/Index November Prognose Vorläufig Vormonat

EURORAUM

Industrie 58,4 58,6 58,6 58,3

DEUTSCHLAND

Industrie 57,4 57,6 57,6 57,8

FRANKREICH

Industrie 55,9 54,6 54,6 53,6

ITALIEN

Industrie 62,8 61,1 --- 61,1

SPANIEN

Industrie 57,1 57,9 --- 57,4°

(Angaben in Punkten)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.