Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 15 Minuten
  • DAX

    13.948,06
    -108,28 (-0,77%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.682,79
    -22,06 (-0,60%)
     
  • Dow Jones 30

    30.924,14
    -345,95 (-1,11%)
     
  • Gold

    1.691,40
    -9,30 (-0,55%)
     
  • EUR/USD

    1,1932
    -0,0047 (-0,39%)
     
  • BTC-EUR

    39.678,22
    -1.846,79 (-4,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    947,11
    -40,10 (-4,06%)
     
  • Öl (Brent)

    64,97
    +1,14 (+1,79%)
     
  • MDAX

    31.137,98
    -171,23 (-0,55%)
     
  • TecDAX

    3.258,81
    -11,77 (-0,36%)
     
  • SDAX

    14.917,23
    -79,11 (-0,53%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,79 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.658,97
    +8,09 (+0,12%)
     
  • CAC 40

    5.797,90
    -32,75 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.723,47
    -274,28 (-2,11%)
     

ROUNDUP: Impfgipfel findet am Montag statt

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Angesichts der Corona-Impfmisere planen Bund und Länder ein Spitzentreffen am kommenden Montag. "Die Bundeskanzlerin und die Vorsitzenden der Ministerpräsidentenkonferenz haben sich darauf verständigt, am 1. Februar um 14.00 Uhr zu einem Impfgespräch zusammenzukommen", teilte ein Regierungssprecher am Donnerstag in Berlin mit. An der Videokonferenz würden neben weiteren Mitgliedern der Bundesregierung und den Regierungschefs und -chefinnen der Länder auch Vertreter der Impfstoffhersteller sowie der betreffenden Verbände teilnehmen. Zunächst hatte das Wirtschaftsmagazin "Business Insider" darüber berichtet.

Weil es bei den Impfstofflieferungen seit Wochen ruckelt und Hersteller wiederholt geringere Mengen in Aussicht stellten, als zunächst geplant, hatten mehrere SPD-Politiker einen Impfgipfel gefordert. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte sich zuletzt offen für eine solche Runde gezeigt, an der voraussichtlich auch die Impfstoff-Hersteller teilnehmen sollen.