Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden
  • DAX

    13.893,26
    +78,20 (+0,57%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.619,49
    +24,07 (+0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    30.930,52
    +116,22 (+0,38%)
     
  • Gold

    1.852,30
    +12,10 (+0,66%)
     
  • EUR/USD

    1,2121
    -0,0012 (-0,0970%)
     
  • BTC-EUR

    28.240,78
    -265,83 (-0,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    671,24
    -29,37 (-4,19%)
     
  • Öl (Brent)

    53,60
    +0,62 (+1,17%)
     
  • MDAX

    31.511,33
    +220,87 (+0,71%)
     
  • TecDAX

    3.338,18
    +26,54 (+0,80%)
     
  • SDAX

    15.490,66
    +148,59 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    28.523,26
    -110,24 (-0,39%)
     
  • FTSE 100

    6.721,25
    +8,30 (+0,12%)
     
  • CAC 40

    5.627,05
    +28,44 (+0,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.197,18
    0,00 (0,00%)
     

ROUNDUP/Gesundheitsbehörde: Kein Strategiewechsel bei Zweit-Impfdosis

·Lesedauer: 1 Min.

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Hamburger Gesundheitsbehörde hat Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) widersprochen, wonach es einen Strategiewechsel bei der Corona-Impfung geben soll. Es treffe nicht zu, dass die für einen vollständigen Impfschutz notwendige Zweitdosis nicht mehr sicherheitshalber im Lagerbestand zurückgehalten werde, sagte Behördensprecher Martin Helfrich am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Der KVH-Vorstandsvorsitzende Walter Plasmann hatte dies am Montag beim Sender Hamburg 1 Fernsehen gesagt. Mit der Maßnahme solle kurzfristig mehr Impfstoff zur Verfügung stehen, hieß es. Die KV Hamburg betreibt das Impfzentrum in den Messehallen im Auftrag der Stadt.

Es sei zwar richtig, dass mit dem Vorhaben, die Impfung der Bewohner der Pflegeeinrichtungen bis Mitte Februar abzuschließen, der Lagerbestand an Impfstoff zurückgehen werde, sagte Helfrich. "Es bleibt aber sichergestellt, dass die zweite Dosis auch an alle verimpft werden kann, die schon eine erste erhalten haben." Derzeit seien die Lieferungen noch zu unregelmäßig. "Ärgerlich wäre ja, wenn wir aufgrund ausstehender Lieferung einen Impftermin nicht halten könnten."