Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 56 Minuten
  • DAX

    15.683,63
    -44,04 (-0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.152,56
    -5,58 (-0,13%)
     
  • Dow Jones 30

    33.823,45
    -210,22 (-0,62%)
     
  • Gold

    1.791,40
    +16,60 (+0,94%)
     
  • EUR/USD

    1,1925
    +0,0014 (+0,12%)
     
  • BTC-EUR

    31.798,23
    -1.481,82 (-4,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    942,94
    -26,93 (-2,78%)
     
  • Öl (Brent)

    70,76
    -0,28 (-0,39%)
     
  • MDAX

    34.323,86
    +101,17 (+0,30%)
     
  • TecDAX

    3.516,12
    +8,16 (+0,23%)
     
  • SDAX

    16.222,00
    +51,65 (+0,32%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.122,22
    -31,21 (-0,44%)
     
  • CAC 40

    6.667,08
    +0,82 (+0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.161,35
    +121,67 (+0,87%)
     

ROUNDUP: Frau aus Russland an Flughafen von Minsk festgenommen

·Lesedauer: 1 Min.

SOTSCHI (dpa-AFX) - Nach der erzwungenen Landung einer Passagiermaschine in Belarus ist auch eine russische Staatsbürgerin festgenommen worden. Es sei eine entsprechende Mitteilung der Behörden eingegangen, teilte die russische Botschaft in Minsk am Montag auf Facebook mit. "Wir arbeiten in dieser Frage mit der belarussischen Seite zusammen." Man erwartet in naher Zukunft einen konsularischen Zugang zu der Frau. Gründe für die Festnahme wurden nicht genannt.

Nach Angaben des russischen Außenministers Sergej Lawrow war sie in Begleitung des festgenommenen Bloggers Roman Protassewitsch. Er sprach von einer "Bekannten" des Oppositionsaktivisten, der am Sonntag am Flughafen in Minsk in Haft kam. Mehrere Medien schrieben, dass es sich um die Freundin des Bloggers handeln soll.

Die russische Botschaft habe sich an das Außenministerium von Belarus gewandt, sagte Lawrow der Agentur Interfax zufolge. Details nannte er bei einer Pressekonferenz mit seinem griechischen Kollegen Nikos Dendias in der Schwarzmeer-Stadt Sotschi nicht.

Das Menschenrechtszentrum Wesna in Minsk berichtete, dass neben dem Journalisten auch eine Studentin festgenommen worden sei. Die Frau studiert Wesna zufolge an der Europäischen Geisteswissenschaftlichen Universität in der litauischen Hauptstadt Vilnius.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.