Deutsche Märkte geschlossen

ROUNDUP/FDP-Fraktion: Verlängerter Lockdown ist noch keine Strategie

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Anstatt die derzeit geltenden Lockdown-Regelungen unverändert zu verlängern, sollten Bund und Länder nach Ansicht der FDP-Fraktion auch neue Konzepte für Alte und Schulkinder entwickeln. "Der Lockdown ist eine Notbremse und angesichts der Entwicklung der Pandemie nachvollziehbar. Er ersetzt aber keine dauerhaft durchhaltbare Strategie", kritisierte die FDP-Bundestagsfraktion am Montag.

"Die Zahlen zeigen, dass der jetzige Lockdown nicht wirkungsvoll ist", sagte der familienpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Grigorios Aggelidis. Leider habe man die vergangenen acht Monate aber nicht genutzt, um einen pandemiefesten Schulunterricht und genügend Schnelltests und Schutzmasken für Altenheime zu organisieren.

Auch in Kitas und Schulen könnten Schnelltests, Luftfilter, zusätzliche Räume und mehr Betreuungspersonal helfen. Kinder hätten schließlich ein Recht auf Bildung und auf soziale Teilhabe. Für ihre Entwicklung brauchten sie verlässliche Strukturen. Statt nur den aktuellen Lockdown zu verlängern, sollten sich die Vertreter von Bund und Ländern daher bei ihren für Dienstag geplanten Beratungen besser darüber unterhalten, wie die Impfkapazität erhöht werden könne.