Deutsche Märkte öffnen in 21 Minuten
  • Nikkei 225

    28.226,08
    +257,09 (+0,92%)
     
  • Dow Jones 30

    34.589,77
    +737,24 (+2,18%)
     
  • BTC-EUR

    16.378,58
    +99,30 (+0,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    405,09
    +4,39 (+1,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.468,00
    +484,22 (+4,41%)
     
  • S&P 500

    4.080,11
    +122,48 (+3,09%)
     

ROUNDUP/Eurozone: Industriestimmung weiter auf Talfahrt

LONDON (dpa-AFX) -Die Stimmung in den Industrieunternehmen der Eurozone ist im Oktober auf den tiefsten Stand seit dem Corona-Schock im Frühjahr 2020 gesunken. Der Einkaufsmanagerindex von S&P Global fiel im Monatsvergleich um 2,0 Punkte auf 46,4 Zähler, wie der Finanzdienstleister am Mittwoch in London nach einer zweiten Schätzung mitteilte. Ein vorläufiges Ergebnis wurde leicht nach unten revidiert.

Sowohl die Produktion als auch der Auftragseingang seien so stark eingebrochen wie selten zuvor seit Beginn der Umfragen vor 25 Jahren, hieß es in der Mitteilung. Demnach hat die verringerte Produktion auch die Einkaufsmenge gedrückt. Leichte Besserung hätte sich hingegen in den Lieferketten und beim Preisdruck abgezeichnet, auch wenn die Teuerung weiter hoch bleibe.

Ein besonders trübes Bild zeigte sich in Spanien und Deutschland, die unter den größten Volkswirtschaften der Eurozone die untersten Plätze belegten. Der Index für den Bereich Industrie sei in den meisten Ländern so stark geschrumpft wie seit dem Corona-Schock im ersten Halbjahr 2020 nicht mehr.

"Unsere Einkaufsmanagerindex-Umfragen signalisieren nun eindeutig, dass sich der Industriesektor in einer Rezession befindet", kommentierte S&P-Ökonom Joe Hayes. Abgesehen von der Finanzkrise sowie dem Corona-Schock sei der Auftragseingang so stark eingebrochen wie noch nie seit Beginn der Umfragen. Die Daten deuteten zudem darauf hin, dass die Unternehmen bis "weit ins Jahr 2023" mit anhaltend schweren Bedingungen rechnen.

Die Daten im Überblick:

Region/Index Oktober Prognose Vorläufig Vormonat EURORAUM Industrie 46,4 46,6 46,6 48,4 DEUTSCHLAND Industrie 45,1 45,7 45,7 47,8 FRANKREICH Industrie 47,2 47,4 47,4 47,7 ITALIEN Industrie 46,5 46,9 --- 48,3 SPANIEN Industrie 44,7 47,5 --- 49,0

/jcf/jkr/jha