Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 12 Minuten
  • DAX

    17.986,44
    +125,64 (+0,70%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.971,54
    +34,69 (+0,70%)
     
  • Dow Jones 30

    38.239,98
    +253,58 (+0,67%)
     
  • Gold

    2.321,10
    -25,30 (-1,08%)
     
  • EUR/USD

    1,0685
    +0,0028 (+0,27%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.840,85
    -65,95 (-0,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.393,70
    -21,06 (-1,49%)
     
  • Öl (Brent)

    82,69
    +0,79 (+0,96%)
     
  • MDAX

    26.574,94
    +285,21 (+1,08%)
     
  • TecDAX

    3.256,10
    +39,15 (+1,22%)
     
  • SDAX

    14.169,71
    +116,46 (+0,83%)
     
  • Nikkei 225

    37.552,16
    +113,55 (+0,30%)
     
  • FTSE 100

    8.055,07
    +31,20 (+0,39%)
     
  • CAC 40

    8.062,21
    +21,85 (+0,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.451,31
    +169,30 (+1,11%)
     

ROUNDUP: Cyberangriff auf Krankenkassen-Dienstleister

ESSEN (dpa-AFX) -Ein IT-Dienstleister zahlreicher gesetzlicher Krankenkassen in Deutschland musste aus Sicherheitsgründen seine Systeme herunterfahren und vom Netz trennen. "Bitmarck wehrt derzeit eine Cyberattacke ab", meldete das Unternehmen am Donnerstag auf einer temporär geschalteten Website des Unternehmens. Der Angriff habe auch Auswirkungen auf das Tagesgeschäft bei einigen gesetzlichen Krankenkassen, teilte die Firma Bitmarck mit Sitz in Essen mit. Es komme zu Störungen und Einschränkungen. Derzeit seien aber keine Daten von Kunden der Versicherungen betroffen. Die Störung dauerte auch am Donnerstagnachmittag noch an. Zunächst hatte die "taz" online über die Cyberattacke auf Bitmark berichtet.