Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 2 Minuten
  • DAX

    18.015,42
    -250,26 (-1,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.843,07
    -92,43 (-1,87%)
     
  • Dow Jones 30

    38.647,10
    -65,11 (-0,17%)
     
  • Gold

    2.348,70
    +30,70 (+1,32%)
     
  • EUR/USD

    1,0689
    -0,0053 (-0,4916%)
     
  • BTC-EUR

    62.896,80
    -600,12 (-0,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.426,69
    +8,81 (+0,62%)
     
  • Öl (Brent)

    78,79
    +0,17 (+0,22%)
     
  • MDAX

    25.783,73
    -291,38 (-1,12%)
     
  • TecDAX

    3.369,81
    -30,76 (-0,90%)
     
  • SDAX

    14.429,55
    -193,74 (-1,32%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,74
    -16,93 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.518,24
    -189,78 (-2,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.667,56
    +59,12 (+0,34%)
     

ROUNDUP: Cewe legt zum Jahresauftakt zu

OLDENBURG (dpa-AFX) -Der Foto-Dienstleister Cewe DE0005403901 ist mit Zuwächsen in das neue Jahr gestartet. Das Unternehmen profitierte von einer steigenden Nachfrage nach seinen Foto-Büchern. Dabei sieht Cewe bislang keine Auswirkungen der hohen Inflation auf das Bestellverhalten der Kunden. Die Prognose bekräftigte Cewe. Die Aktie legte am Donnerstag zum Handelsbeginn um knapp ein Prozent zu.

Analyst Volker Bosse von der Baader Bank bezeichnete den Quartalsbericht in einer ersten Reaktion als sehr stark. Die Zahlen lägen über den Erwartungen. Der Umsatz des Fotodienstleisters sei der höchste, jemals in einem ersten Quartal erzielte.

Der Umsatz von Cewe legte im ersten Quartal um 13,5 Prozent auf 157,7 Millionen Euro zu, wie das Unternehmen in Oldenburg mitteilte. Dabei setzte das Unternehmen knapp zehn Prozent mehr Fotobücher ab als im Vorjahr. Aber auch der kommerzielle Online-Druck wuchs. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen legte von 2,1 Millionen auf 5,1 Millionen Euro zu, wesentlich getragen von der Sparte Foto-Finishing. Das Ergebnis nach Steuern stieg von knapp 1,2 Millionen auf 3,3 Millionen Euro.

"Das umsatzstärkste erste Quartal der Unternehmensgeschichte ist ein
vielversprechender Jahresauftakt", kommentierte die neue Vorstandsvorsitzende der Cewe Stiftung Yvonne Rostock. Das Unternehmen liege auf Kurs, seine Jahresziele zu erreichen: Das Management prognostiziert für 2023 weiterhin einen Gruppenumsatz in einer Bandbreite von 720 bis 780 Millionen Euro sowie ein Ebit von 70 bis 82 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte Cewe einen Umsatz von 741 Millionen und ein Ebit von 75,6 Millionen Euro erzielt.

Die Bandbreiten der Prognose spiegelten dabei die Unsicherheiten wider, mit Blick auf eine inflationsbedingte Verteuerung und deren Auswirkungen auf die Nachfrage. Aktuell habe die anhaltend hohe Inflation jedoch keinen spürbaren Einfluss auf das Bestellverhalten der Kunden und damit auf die Umsatzentwicklung, so Cewe.