Deutsche Märkte geschlossen

ROUNDUP: Biden kündigt 500 Millionen Dollar für Energiewende in Ägypten an

SCHARM EL SCHEICH (dpa-AFX) -Die USA, Deutschland und die Europäische Union unterstützen die Energiewende in Ägypten mit 500 Millionen Dollar. Das kündigte US-Präsident Joe Biden am Freitag in einer Rede beim Weltklimagipfel in Scharm el Scheich an. Damit solle in dem Land eine Leistung von zehn Gigawatt erneuerbarer Energie bis zum Jahr 2030 erreicht werden. Zugleich sollten fünf Gigawatt Leistung aus Gaskraftwerken vom Netz gehen. Die klimaschädlichen Emissionen aus dem ägyptischen Energiesektor würden damit um zehn Prozent verringert.

Nach Daten des Climate Action Tracker (CAT) steigert Ägypten seine heimische Produktion und Nutzung von Gas derzeit - und droht, in einer "Zukunft mit hohem CO2-Ausstoß gefangen" zu werden. Die Investitionen in erneuerbare Energien sind laut CAT geringer als die beim Gas. Ägypten ist für mehr als ein Drittel des Gasverbrauchs in Afrika verantwortlich und auf dem Kontinent auch der zweitgrößte Gasproduzent.

Deutschland unterstützt die Initiative mit mehr als 250 Millionen Euro. Damit erhalt "der weltweite Ausbau von Solar- und Windenergie durch die COP einen Booster", sagte die Sonderbeauftragte für internationale Klimapolitik im Auswärtigen Amt, Jennifer Morgan. "Mit dem heute geschlossen Abkommen reichen wir zusammen Ägypten die Hand, um gemeinsam in eine nachhaltigere Zukunft zu gehen." Der Anteil erneuerbarer Energien im Strombereich des Landes werde sich bis 2030 dadurch verdreifachen.

Bei der Konferenz im ägyptischen Scharm el Scheich sind etwa 45 000 Teilnehmer registriert. Anfang der Woche reisten bereits mehr als 100 Staats- und Regierungschefs an. Die Konferenz läuft bis Ende kommender Woche.

Ebenfalls am Freitag hatte der Bundestag die Bundesregierung aufgefordert, bei der Regierung in Ägypten die Einhaltung von Menschenrechten und die Pressefreiheit einzufordern, sowie die Freilassung politischer Gefangener auch über das Konferenzende hinaus.